Puristische Sportwagen sind ihr Metier: Die Sportwagenschmiede Donkervoort ist spezialisiert auf den Bau extrem leichter Rennwagen mit potenten Motoren von Audi. Nun will die niederländische Firma expandieren und im Frühjahr 2014 eine Niederlassung in Deutschland eröffnen. Dann kommt auch der neue Roadster Donkervoort D8 GTO auf den Markt.

Mit dem Drive Resort am Bilster Berg hat sich der niederländische Sportwagenbauer einen passenden Standort in Deutschland ausgesucht. Direkt an einer Rennstrecke gelegen können Kunden, die sich für ein Donkervoort-Modell entscheiden, ihren Boliden gleich einer extremen Prüfung unterziehen. Über den Winter plant das Unternehmen den Bau der Werkshallen, die Eröffnung der deutschen Niederlassung ist dann für das Frühjahr 2014 geplant.

Donkervoort blickt auf eine 35-jährige Geschichte zurück

Angefangen hat alles im Jahr 1978, als der Niederländer Joop Donkervoort startete, Roadster auf Basis des Lotus Seven zu entwickeln. Mittlerweile fertigt der Sportwagenbauer Komplettfahrzeuge mit Motoren von Audi, die aber noch heute optische Ähnlichkeiten zum damaligen Lotus-Modell aufweisen.

Jüngste Entwicklung ist der Donkervoort D8 GTO, ebenfalls ein offener Roadster, der im Frühjahr 2014 auf den Markt kommen soll. Mit seiner komplett aus Kohlefaser gefertigten Karosserie kommt der Bolide auf ein Gesamtgewicht von weniger als 700 Kilogramm. Als Antrieb dient ein 2,5-Liter-Fünfzylinder von Audi, der 380 PS leistet und mit 450 Nm an der Kurbelwelle zieht. Dank seines Leistungsgewichts von 1,8 Kilogramm pro PS sprintet der D8 GTO in nur 2,8 Sekunden auf Tempo 100 und knackt die 200-km/h-Marke nach gerade einmal 8,6 Sekunden.

Weitere Themen
Donkervoort expandiert: Niederländische Sportwagen bald auch in Deutschland