Ab sofort ist der neue Audi TT bestellbar. Die dritte Generation des Ingolstädter Sportwagens bringt eher kleine Änderungen mit sich – und einen neuen Einstiegspreis. Der ist mit 35.000 Euro deutlich angestiegen, die bisherige Einstiegsvariante mit 1,8-Liter-Turbobenziner für 30.500 Euro ist nicht mehr erhältlich.

Die von Audi jetzt bekannt gegebenen Preise beginnen beim Basismotor 2.0 TFSI mit 230 PS. Dieser steht mit 35.000 Euro in den Preislisten. Den TT wird es zunächst nur als Coupé geben, das Cabrio wird später nachgelegt. Auch beim Audi TTS hat sich preislich einiges getan: Der Kraftprotz startet nun bei 49.100 Euro - bislang wurden 46.500 Euro aufgerufen. Allerdings hat das vorläufige Topmodell auch leistungstechnisch nachgelegt – 310 PS anstatt 272 PS lassen den TTS künftig in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Für alle, die sich nach dem Supersprinter sehnen, heißt es jedoch warten bis Herbst, dann beginnt der Vorverkauf.

Innen hat sich am meisten getan

Komplett umgewöhnen müssen sich die TT-Enthusiasten im sogenannten Audi virtual cockpit. Ausschließlich digitale Instrumente mit einem zentralen 12,3-Zoll-Display sorgen für einen futuristischen Look, über Regler in den Luftdüsen lassen sich Lüftung und Heizung steuern. Schalter für einzelne Funktionen gibt es zwar noch, sind aber auf das Wesentliche beschränkt – etwa das Warnblinklicht. Ansonsten läuft so gut wie alles über ein zentrales MMI-Terminal. Auf dem integrierten Touchpad lässt sich nach Belieben scrollen, zoomen oder schreiben – der Smartphone-Kosmos lässt grüßen.

Weitere Themen
Das bisher teuerste Auto seiner Plattform: Audi TT startet in den Verkauf