Wenn der BMW M235i mit seiner Startnummer 235 am kommenden Wochenende beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring an den Start geht, dann wird er nicht zu übersehen sein. Denn die Designer der BMW Motorsport-Abteilung haben dem Rennwagen eine ganz besonders bunte und auffällige Lackierung verpasst.

Besonders bunte BMW-Modelle gab es in den vergangenen Jahrzehnten immer mal wieder. Bei den sogenannten BMW Art Cars durften schon viele hochrangige Künstler aus der ganzen Welt Hand anlegen und so eine ganz besondere Form von Kunst schaffen. Unvergessen sind beispielsweise die Designs von Andy Warhol, Roy Lichtenstein oder Jeff Koons. Dennoch kann es nicht schaden, den Fans der Marke die Kunst hin und wieder mal näherzubringen - wie jetzt beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, das am kommenden Wochenende stattfindet.

Live-Übertragung aus dem BMW-Cockpit

"Die Vielfalt an BMW Rennwagen auf der Nürburgring-Nordschleife mit beinahe 50 Autos im Feld kann sich auch 2014 sehen lassen. Aber dieses Fahrzeug ist noch einmal ein ganz besonderer Farbtupfer und wird bei den Fans ganz sicher gut ankommen", wird BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt in einer Pressemitteilung des Unternehmens zitiert. Da das Auto aber nicht nur von außen interessant zu betrachten ist, sondern es beim Rennen vor allem auch innen spannend wird, ist der BMW M235i mit einer Onboard-Kamera ausgestattet, deren Bilder regelmäßig beim TV-Sender Sport1 ausgestrahlt werden.

Angetrieben wird BMWs Farbtupfer von einem Dreiliter-Reihensechszylinder-Motor, der in der Rennversion bis zu 333 PS leistet. Zusammen mit aerodynamischen Komponenten wie Heck- und Frontspoiler, Diffusoren, Sicherheitskäfig und auf den Rennsport abgestimmten elektronischen Fahrhilfen schnürt der BMW-Werkstuner ein rundes Motorsport-Paket.

Weitere Themen
Bunter Hund: BMW schickt den M235i mit auffälliger Lackierung an den Nürburgring