Die ohnehin schon unglaubliche Fahrzeugflotte der Polizei in Dubai bekommt prominenten Zuwachs: Künftig fahren die Ordnungshüter mit einem Bugatti Veyron Streife.

In Dubai ist alles ein wenig luxuriöser - auch die Fahrzeugflotte der Polizei. Wovon die Gesetzeshüter hierzulande nur träumen können, ist dort längst Realität: mit einem Supersportwagen Jagd auf Kriminelle machen. Als ob ein McLaren MP4-12C, ein Lamborghini Aventador und ein Mercedes SLS AMG nicht ausreichen würden, gesellt sich jetzt das schnellste Serienauto der Welt dazu, ein Bugatti Veyron.

Mit mehr als 400 km/h auf Streife

Der mehr als zwei Millionen Euro teure Bugatti Veyron hat in der "Super Sport"-Version satte 1.200 PS unter der Haube und rast in nur 2,5 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 431 km/h - Weltrekord. Mit der Anschaffung des Über-Sportwagens dürfte spätestens jetzt auch dem letzten Verbrecher klar sein, dass er bei einer wilden Verfolgungsjagd nur verlieren kann.

Neben den bereits genannten Boliden nennt die Polizei in Dubai außerdem einen Ferrari FF, einen Aston Martin One-77 und einen Bentley Continental GT ihr Eigen. Neben der Abschreckungsfunktion dienen die Supersportler auch dem Tourismus und natürlich als Symbol für die wirtschaftliche Stärke des Emirats.

Weitere Themen
Bugatti Veyron als Dienstfahrzeug: Polizei von Dubai rüstet weiter auf