Diesen Termin sollten Fans schneller Autos auf keinen Fall verpassen: Mit dem Koenigsegg Agera One:1 gibt beim Goodwood Festival of Speed 2014 (26. bis 29. Juni) einer der aufregendsten Supersportwagen sein Debüt auf der Piste.

Beim Autosalon in Genf war der neue Supersportwagen Koenigsegg Agera One:1 schon zu sehen. Doch das im März gezeigte Modell war noch nicht fahrbereit. Beim Goodwood Festival of Speed will der schwedische Hersteller jetzt erstmals zeigen, zu welchen Leistungen sein neu entwickeltes Top-Modell fähig ist. Die technischen Daten stellen alles bisher Gekannte in den Schatten. Das beginnt schon bei der Leistung. Mit 1.340 PS holt der Koenigsegg Agera One:1 satte 140 Pferdestärken mehr aus seinem 5,0-Liter-V8-Motor als zum Beispiel der Bugatti Veyron Super Sport. Bei einem Gewicht von 1.340 Kilogramm ergibt sich ein Leistungsgewicht von einem Kilogramm je PS. Daher rührt auch der Name One:1.

In 20 Sekunden auf Tempo 400

Die Höchstgeschwindigkeit des 4,5 Meter langen Koenigsegg Agera One:1 soll 440 km/h betragen. Auch das sind fünf km/h mehr als der bisherige offizielle Guinness-Weltrekord des Bugatti Veyron. Innerhalb von nur 20 Sekunden soll der schwedische Super-Renner auf Tempo 400 beschleunigen. Die maximale Drehzahl beträgt 1.371 Nm bei 6.000 Umdrehungen pro Minute.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und selbst gern mal in einem Koenigsegg Agera One:1 sitzen möchte, den müssen wir enttäuschen. Von dem Monster-Geschoss sollen nur sechs Exemplare gebaut werden und alle sind bereits reserviert – zu einem Preis von etwas mehr als zwei Millionen Euro pro Stück.

Weitere Themen
Spannendes Debüt: Koenigsegg One:1 fährt beim Goodwood Festival of Speed 2014