Alles zum Thema

Chrysler News & Bilder - alle Informationen zu Chrysler

Chrysler 300 SRT8 Modell 2014: Das leistungsstärkste Modell der Marke

Wirtschaftliche Schwierigkeiten prägen seit Jahrzehnten die amerikanische Automarke Chrysler. Seit der Zusammenlegung mit Lancia unter dem Dach des Fiat-Konzerns werden die Fahrzeuge in Europa kaum mehr vertrieben. Chrysler versucht nun mit Kraftstoff sparenden Pkw-Modellen zurück in die Erfolgsspur zu gelangen. Hier erhalten Sie alle Chrysler-News.

Die Geschichte von Chrysler begann vielversprechend. Nur drei Jahre nach der Gründung 1925 war Chrysler durch einige Übernahmen der drittgrößte Automobilkonzern in Amerika und sollte in den Folgejahren auch weiter auf einer Welle des Erfolgs schwimmen. Der erste tiefe Fall kam in den siebziger Jahren, als die Ölkrise der Marke stark zusetzte. Manager Lee lacooca brachte die Marke durch weitreichende Kostensenkungen wieder auf Kurs - mehr noch. In seine Ära fällt der Bau eines Mini-Vans und damit ein Stück Automobilgeschichte. Doch der Erfolg war nicht von großer Dauer, die wirtschaftlichen Probleme kamen wieder und waren in der weiteren Geschichte nicht einfach wegzuschütteln. Heute gehört Chrysler zum Fiat-Konzern.

Der Chrysler 300 aus dem Jahre 2011 wird in Europa unter der Marke Lancia angeboten, während das Fahrzeug der oberen Mittelklasse in Amerika, Großbritannien und Russland weiterhin als Chrysler bei den Händlern steht. Es ist mit Sechs- und Achtzylindermotoren ausgestattet, die zwischen 286 und 470 PS leisten. Das einzige Diesel-Aggregat im Angebot kommt auf eine Leistung von 239 PS. Mit Ausnahme des Benzin-Sechszylinders wird bei allen Motorisierungen die Kraft über ein nicht mehr zeitgemäßes Fünfgang-Automatikgetriebe übertragen.

Daneben besitzt Chrysler mit dem Grand Voyager noch einen größeren Van im Produktportfolio, jene Fahrzeugform, die Chrysler einst sehr viel Erfolg beschert hat. In Deutschland war die seit 2008 gebaute fünfte Generation mit einem Benzin- und einem Dieselmotor erhältlich. Später blieb nur der Diesel mit 2,8 Litern Hubraum und 120 kW. Beim seit 2011 angebotenen Chrysler 200 handelt es sich um eine viertürige Mittelklasse-Limousine, die in Europa lediglich als Cabriolet unter der Bezeichnung Lancia Flavia erhältlich ist. Die Produktion des bekannten PT Cruiser hingegen wurde im Jahr 2010 eingestellt. Zuletzt war die Marke von den Verkaufszahlen her wieder im Aufwind. Der Verkaufschef Reid Bigland begründet dies mit dem Einbau von Spritspartechnik.

Chrysler PT Cruiser von Carbon Motors

Die Tuner von Carbon Motors aus Bulgarien haben einen Chrysler PT Cruiser fast bis zur Unkenntlichkeit umgebaut. Das kultige US-Vehikel wird als Pick-up-Umbau mit Widebody-Optik und fiesem Camouflage-Design zum ... 

Dodge Viper

Das Magazin "Automobil Industrie" hat berichtet, dass FiatChrysler aufgrund schwacher Absatzzahlen das Produktionsende der Dodge Viper vorziehen will. In zwei Jahren soll bereits das Aus für die giftige US-Sportwagenlegende ... 

Jeep Grand Cherokee

Wie unter anderem "n-tv" und das "Handelsblatt" berichtet, wurde Fiat Chrysler jetzt von der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA zu einer Rekordstrafe von 105 Millionen US-Dollar (rund 95 Millionen Euro) ... 

Defekte Airbags, undichte Benzinleitungen oder Probleme mit den Bremsen: Wegen Sicherheitsmängeln mussten 2014 so viele Autos zurückgerufen werden wie nie zuvor. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie ... 

Dodge Viper GTC "Custom Model"

Chrysler bietet für seinen giftigen Sportwagen Dodge Viper GTC ein neues Customize-Programm an. Laut Hersteller sind damit bis zu 25 Millionen unterschiedliche Farbkombinationen möglich - von der Außenfarbe über den ... 

2015 Chrysler 300C

Chrysler hat auf der LA Auto Show die Neuauflage seiner Mittelklasse-Limousine Chrysler 300 vorgestellt. In Deutschland wird das Modell zukünftig als Konzertbruder Lancia Thema verkauft. Der Chrysler 300 ist ausschließlich dem ... 

Jeep Grand Cherokee

Neue Hiobsbotschaft für Chrysler: Erneut muss der Hersteller einige seiner Modelle zurückrufen. Betroffen sind mehr als eine Million Fahrzeuge, die Gründe sind technische Probleme bei Lichtmaschine, Elektrik, Airbags und ... 

Dodge Viper

Denkt man in Doping-Bahnen, hat es für die neue Dodge Viper 2015 statt einer Spritze wohl nur für ein Pillchen gereicht. Fünf PS mehr soll das 2015er Muscle-Car von Chrysler angeblich nur erhalten. Zwar nicht gerade das große ... 

Jeep Wrangler

Bisher zeichnete Jeep sich nicht gerade für besonders umweltfreundliche Fahrzeuge aus. Doch das soll sich ändern. Die US-Amerikaner scheinen die Zeichen der Zeit erkannt zu haben und setzten künftig auf effizientere Antriebe ... 

Dodge Challenger SRT Hellcat

Dodge macht ernst und aus dem Challenger eine Höllenkatze, die ihrem Namenszusatz Hellcat alle Ehre macht. Der 2015er Dodge Challenger SRT Hellcat wartet auf mit einem 6,2-Liter-HEMI-Hellcat-Aggregat, das laut ... 

Black Beauty aus "Green Hornet"

Fans von "Green Hornet" aufgepasst: Das Auto aus der Actionkomödie kommt unter den Hammer - inklusive Maschinengewehren und Raketenwerfern. Bis zum 26. Juni werden noch Angebote für "Black Beauty" entgegen ... 

Dodge Challenger Hellcat

Das Muscle Car wird noch stärker: Zum neuen Modelljahrgang verpasst Dodge dem Challenger eine gehörige Kraftspritze. Zum Einsatz kommt der stärkste Motor, den die Chrysler Group jemals gebaut hat. 

Dodge Grand Caravan

2014 bleibt das Jahr der Rückrufe. Nach General Motors und Toyota beordern jetzt Ford und Fiat-Chrysler im großen Stil Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Deutsche Autofahrer sind jedoch kaum betroffen. 

Die hässlichsten Autos aus den USA

Die US-amerikanischen Autobauer haben schon so manches Ungetüm auf die Räder gestellt, über das man in Europa gerne mal lächelt. Wir zeigen die größten Design-Ausfälle. 

Toyota Auris

Wer verdient am meisten pro verkauftem Fahrzeug und welcher Hersteller zahlt sogar drauf? Dieser Frage ist das Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen nachgegangen. Hier die Übersicht über die ... 

Opel GT

Das laufende Jahr schickt sich an, ein neues Rekordjahr zu werden, was die Massenrückrufe der Autohersteller angeht. Bisher hält das Pannenjahr 2004 mit 31 Millionen Rückrufen den Negativ-Rekord. Ein Überblick über die bisher ... 

BMW

Die Rückrufwelle in den USA hat jetzt auch BMW erfasst: Der Premiumhersteller beordert auf freiwilliger Basis mehr als 150.000 Auto zurück. Der Grund: Lose Bolzen könnten einen Motorschaden verursachen. 

Jeep Grand Cherokee

Chrysler muss weltweit fast 870.000 Autos zurück in die Werkstätten beordern. Das Bremssystem könnte Ärger machen. Betroffen sind zwei SUV-Baureihen. 

1 2
Chrysler News & Bilder - alle Informationen zu Chrysler