Citroën will mit dem DS 6WR seine Verkaufszahlen in China ankurbeln. Vorerst exklusiv für das bevölkerungsreichste Land der Welt bringen die Franzosen das Premium-SUV auf den Markt – als Konkurrenz zu BMW und Audi.

Der Crossover DS 6WR von Citroën wird in der kommenden Woche auf der China Auto 2014 in Peking (20. bis 29. April) debütieren. Mit seiner Länge von 4,55 Metern gilt der Wagen als Kompakt-SUV, die Franzosen sehen ihn aber im Premium-Bereich angesiedelt und wollen in direkte Konkurrenz zum BMW X3 oder Audi Q5 treten. Nach dem DS5 und dem DS 5LS wird der DS 6WR bereits das dritte Auto von Citroën, das in China produziert wird.

Verkauf in Europa fraglich

Der neue Crossover der Franzosen basiert auf der Studie "Wild Rubis", die im vergangenen Jahr auf der China Auto in Schanghai gezeigt wurde. Den chinesischen Käufern stehen ab Ende des Jahres zwei verschiedene Motorisierungen mit 160 und 200 PS zur Verfügung. Allradantrieb wird nicht erhältlich sein.

Zum Preis des DS 6WR hat Citroën noch keine Angaben gemacht. Ob oder wann das Premium-SUV auch in Europa erhältlich sein wird, steht ebenfalls noch nicht fest.

Weitere Themen
Citroëns erstes Premium-SUV: Der Crossover DS 6WR debütiert in Peking