Da Chrysler-Tuner SRT kein neues Modell im Programm hat, muss die Firma eben anders für Aufsehen sorgen: Die SRT Viper mit GT-Paket, Mopar-Bodykit und der neuen, exklusiven Karosseriefarbe wird sicher dennoch ein Publikumsmagnet auf der Detroit Motor Show 2014 (13. bis 26. Januar).

Ein absoluter Eyecatcher: Die 2014er SRT Viper hat vom Chrysler-eigenen Veredler ein GT-Paket inklusive der auffälligen Karosseriefarbe "Stryker Green" sowie ein Bodykit vom Automobilzulieferer Mopar bekommen. Letzteres befindet sich allerdings noch im Prototyp-Stadium und ist in Detroit erstmals an der Viper zu sehen.

Nachgeschärft: SRT Viper mit GT-Paket und Bodykit

Das Grand Touring (GT)-Paket des Veredlers umfasst Nappa-Ledersitze, eine fünfstufige elektronische Stabilitätskontrolle und ein Federungssystem von Bilstein. Das GT-Paket ist ausschließlich den Viper-Modellen in dem Farbton "Venom Black" sowie den künftigen giftgrünen Wagen vorbehalten. Mittels Mopar-Bodykit wird die eh schon brachial designte SRT Viper noch sportlicher. Die aerodynamischen Modifizierungen umfassen unter anderem neue Frontsplitter sowie einen Heckflügel. Die beiden und weitere Anbauteile bestehen aus Kohlefaser.

An der Leistung der 2014er Viper wurde hingegen nicht geschraubt. Der flache Sportwagen mit der unendlich langen Motorhaube wird nach wie vor von einem mächtigen 8,4-Liter-V10 befeuert und bringt 649 PS sowie 813 Nm pure Power auf den Asphalt. Preise für das neue GT-Paket nannten Chrysler und SRT noch nicht.

Weitere Themen
Giftgrün und extrem bissig: SRT Viper mit GT-Paket und Bodykit von Mopar