Porsche hat auf der Detroit Auto Show 2014 seinen Retro-Sportwagen Porsche 911 Targa vorgestellt und vorab der neuen Cabrio-Saison die Preise verraten. Bereits im Mai rollt der Zuffenhauser ab 109.338 Euro zu den Händlern.

Der Porsche 911 Targa kehrt zurück. Alleinstellungsmerkmale sind wie schon beim Ur-Modell von 1965 der fest installierte Targa-Überollbügel anstelle der B-Säulen, ein bewegliches Dachteil über den Vordersitzen und eine umlaufende Heckscheibe ohne C-Säule. Bei der Neuauflage öffnet und schließt der Fahrer allerdings das Verdeck per Hand - und das Dachsegment verschwindet hinter den Fondsitzen.

Porsche 911 Targa: Top-Version kommt mit 400 PS

Technisch basiert der Porsche 911 Targa auf der Cabrio-Version der aktuellen Neunelfer-Baureihe. Antriebsseitig verrichtet im Einstiegsmodell ein 3,4-Liter-Boxermotor mit 350 PS und 390 Nm sein Werk. Das Aggregat beschleunigt den Allradler in 4,8 Sekunden auf Tempo 100. In der Spitze kommt der Sportwagen auf 282 km/h.

Noch flotter unterwegs ist der 400 PS und 440 Nm starke der Porsche 911 Targa S, der über 3,8 Liter Hubraum verfügt und in 4,4 Sekunden die 100-km/h-Marke knackt. Die Höchstgeschwindigkeit der Top-Version liegt bei 296 km/h. Der Verbrauch soll zwischen neun und zehn Litern liegen. Der Targa mit 350 PS kostet 109.338 Euro, für den Porsche 911 Targa S sind 124.094 Euro zu zahlen.

Weitere Themen
Porsche 911 Targa: Preise für den Retro-Sportler beginnen bei 109.338 Euro