Für amerikanische Verhältnisse wirkt die Mittelklasse-Limousine fast schon kompakt. Der Acura TLX, den Hondas Luxusmarke Acura auf der Detroit Auto Show 2014 derzeit vorstellt, tritt dafür umso sportlicher in Erscheinung. Schon im Frühjahr 2014 soll das Modell in Serie gehen, allerdings nicht in Europa.

In Deutschland sind die Fahrzeuge der Marke Acura nicht erhältlich. Dennoch könnte ein Ableger des Acura TLX Prototyps auch hierzulande auf den Markt drängen. Denn der in Europa erhältliche Honda Accord steht kurz vor einem Generationswechsel. Das neue Modell könnte Medienberichten zufolge stark an die in Detroit präsentierte Studie einer elegant-dynamischen Mittelklasse-Limousine angelehnt sein.

Glanzvoller Auftritt des Acura TLX Prototyps in Detroit

Auf der Detroit Auto Show 2014 präsentiert sich das Glanzstück der Honda-Tochter mit zahlreichen Chrom-Accessoires. Die dynamisch designte Mittelklasse kommt auf eine Gesamtlänge von 4,83 Meter. Der sportliche Auftritt wird von kräftig ausgestellten Kotflügeln und den kurz ausfallenden Überhängen unterstrichen. Leichtmetallfelgen mit einem Durchmesser von 20 Zoll machen den Sport-Look perfekt. Ein weiteres optisches Highlight des Acura TLX Concept sind seine LED-Scheinwerfer, die dem Hersteller zufolge wie wertvolle Juwelen funkeln sollen.

Mittelklasse-Limousine kommt ausschließlich mit Benzinmotoren

Wenn der serienreife Acura TLX Mitte 2014 auf den amerikanischen Markt kommt, stehen zwei Benzinmotoren zur Auswahl. Das kleinere Triebwerk, ein 2,4-Liter-Vierzylinder, ist mit einem Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert, der größere 3,5-Liter-V6 überträgt seine Kraft per Neungangautomatik. Leistungsdaten, Fahrwerte oder Preise nannte der Hersteller noch nicht.

Weitere Themen
Acura TLX: Prototyp der neuen Sportlimousine feiert Premiere in Detroit