Toyotas Edeltochter Lexus präsentiert in den USA ihr neues Sportcoupé Lexus LC 500. Der schicke Flitzer soll künftig die Attraktivität der Marke stärken.

2012 hatte Lexus mit der Konzeptstudio LF-LC auf der Detroit Auto Show (NAIAS) bereits für Furore gesorgt. Das schnittige Sportcoupé mit dem riesigen Kühlerschlund bewies mit seinem kantigen und knackigen Design Mut zur Lücke. Auf der diesjährigen NAIAS setzt Lexus dieses Konzept in die Serie um. Mit dem neuen LC 500 zeigen die Japaner ein starkes 2+2 sitziges Coupé mit einem eigenständigen Design und einem drehfreudigen Antrieb.

Rasantes Sportcoupé für Individualisten

Wem ein BMW 6er-Coupé oder ein Mercedes-Benz S-Coupé zu klobig erscheint, der könnte am neuen Lexus LC 500 Gefallen finden. Durch die kurzen Überhänge, die leuchtenden LED-Scheinwerfer, die extrem flache Silhouette und das markentypische "Zickzack"-Design wirkt der Sportwagen extrem dynamisch und modern. Genau das will Lexus mit seinem selbst ernannten neuen Flaggschiff auch erzielen.

Aber nicht nur das. Ein neu entwickeltes Sportfahrwerk und zahlreiche Fahrassistenzsysteme sollen den LC 500 in puncto Performance und Sicherheit mehr als konkurrenzfähig machen. Als Antrieb dient dem LC 500 der bereits aus dem RC F und dem GS F bekannte V8-Motor mit 5,0 Liter Hubraum, 473 PS und einem maximalen Drehmoment von 527 Newtonmetern. Zusammen mit einer neu entwickelten Zehnstufen-Automatik beschleunigt das Sportcoupé in beachtlichen 4,5 Sekunden auf 100 km/h. So ausgestattet soll der LC 500 laut Lexus bezüglich Leistung und Agilität neue Maßstäbe setzen.

Einen genauen Termin für die Markteinführung und einen Preis hat Lexus für den LC 500 bisher nicht genannt.

Weitere Themen
Lexus LC 500: Konzeptstudie LF-FC geht als Luxuscoupé in Serie