Mit der edlen Sportwagenstudie Acura Precision Concept gibt die Nobeltochter von Honda auf der Detroit Auto Show 2016 einen futuristischen Vorgeschmack auf das Design künftiger Modelle.

Nach dem neuen Hybrid-Sportwagen Acura NSX, der hierzulande als Neuauflage des legendären Honda NSX zu finden sein wird, legt die Nobeltochter der Japaner mit dem Acura Precision Concept in Sachen Zukunftsplanung nach. Während der NSX bereits in Serie gegangen ist, steht die spektakuläre Sportwagenstudie Precision Concept vorerst nur auf der Detroit Auto Show (NAIAS) 2016 und gibt einen Ausblick auf das künftige Markendesign.

Hightech-Sportwagen und Designstudie

Allein die Maße des Acura Precision Concept sind beeindruckend. In der Breite misst die viertürige Sportwagenstudie 2,13 Meter, in der Länge 5,18 Meter und in der Höhe 1,32 Meter. Zusammen mit der lang gezogenen Motorhaube ergeben sich ähnliche Proportionen wie beim BMW 6er Gran Coupé. Zugegeben: Honda hat beim Design des Precision Concept allerdings weitaus mehr zu bieten als die Münchner Konkurrenz. Allerdings handelt es sich bei dem Japaner nur um eine Studie und eben kein Serienfahrzeug.

Die v-förmige Frontpartie wird von superschmalen LED-Scheinwerfern flankiert, die Seitenlinie wirkt kantig und muskulös, das kurze Heck mit seinen weit ausgestellten Kotflügeln und LED-Rückleuchten extrem knackig. Auf die B-Säule wird aus optischen Gründen komplett verzichten. Mindestens genauso beeindruckend sind die filigranen 22-Zoll-Leichtmetallfelgen der Studie.

Automatische Erkennung der Passagiere

Optik ist aber auch beim Acura Precision Concept nicht alles. Im Innenraum verfügt das Designerstück über zwei Displays - eines im direkten Fahrersichtfeld, das andere in der Mittelkonsole - die jeweils über ein Touchpad bedient werden können. Ein mittig angeordnetes Head-up-Display gibt es außerdem on top. Ein abgeflachtes Rennlenkrad unterstreicht den sportlichen Charakter. Als technisches Highlight kann das Precision Concept außerdem seine Fahrzeuginsassen bereits beim Einsteigen erkennen und alle Einstellungen, wie beispielsweise die Sitze, automatisch anpassen.

Weitere Themen
Acura Precision Concept: Honda-Tochter gibt Ausblick auf künftiges Markendesign