Ein neues SUV rollt auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit ins Rampenlicht: Das Infiniti QX50 Concept ist nicht nur ein besonders muskulös gezeichnetes Fahrzeug, es könnte auch das erste Modell der Nissan-Tochter werden, welches mit einer neuartigen Motorentechnologie auf den Markt kommt.

Das hart umkämpfte Segment der Midsize-SUV bekommt schon bald einen weiteren Mitbewerber: Das auf der NAIAS in Detroit (8. bis 22. Januar 2017) vorgestellte Infiniti QX50 Concept gibt einen seriennahen Ausblick auf Infinitis Pläne zum Ausbau seiner SUV-Sparte. Die selbstbewusste Gestaltung des Concept Cars folgt dabei der vom Unternehmen selbst als "Powerful Elegance" bezeichneten Designsprache und verbindet bekannte Elemente wie etwa den hervortretenden Kühlergrill mit einer insgesamt sehr progressiven und muskulösen Erscheinung.

Infiniti QX50 Concept wirkt schon im Stand dynamisch

Durch das "Cabin forward"-Design erhält die gesamte Silhouette des QX50 Concepts eine besonders dynamische Optik. Das Auto ist zugleich eine Weiterentwicklung der Studie QX Sport Inspiration von 2016: "Mit der Vorstellung der QX Sport Inspiration auf der Pekinger Auto Show 2016 haben wir die Zukunft der Infiniti QX Modelle vorgestellt. Das neue QX50 Concept ist die Weiterentwicklung davon und zeigt, wie Infiniti seine zukünftige Präsenz im wachstumsstärksten Fahrzeugsegment weltweit ausbauen möchte", äußert sich Roland Krueger, Präsident von Infiniti in einer Pressemitteilung.

Auch im Innenraum soll das kompakte SUV mit ausgewählten Materialien und einem fahrerorientierten Design seinen Premiumanspruch unterstreichen. Wie zukunftsfähig das Infiniti QX50 Concept sein will, zeigt sich darüber hinaus in der reichhaltigen Ausstattung mit Fahrassistenten, die so weit entwickelt sind, dass sie schon bald autonomes und teilautonomes Fahren ermöglichen sollen.

VC-Turbo könnte dem Verbrennungsmotor neuen Schub verleihen

Auf der Auto Show in Detroit präsentiert Infiniti außerdem den völlig neu entwickelten VC-Turbo-Motor. Hinter dem Namen verbirgt sich eine Technologie, die es zulässt, die Brennräume während des Betriebs mit unterschiedlicher Kompression auszustatten. Möglich wird das durch eine komplizierte Mechanik, die dem zwei Liter großen Benzinmotor die Performance eines Sport-Aggregats und die Effizienz eines Dieseltriebwerks verleihen soll. Mit 272 PS und 390 Newtonmeter Drehmoment könnte der Motor laut Infiniti die ideale Antriebsquelle für das QX50 Concept darstellen – weitere Informationen gibt der Hersteller bisher jedoch nicht.

Weitere Themen
Infiniti QX50 Concept in Detroit: So scharf ist das neue SUV der Nissan-Tochter