Die Dodge Viper soll zum Jahr 2016 noch bissiger werden. Dafür legen die Amis ihre Giftschlange als brachiale Sportversion American Club Racer (ACR) auf, um in Sachen Beschleunigung, Topspeed und Kurvengeschwindigkeiten neue Maßstäbe zu setzen.

Die Dodge Viper ist seit jeher kein Kind von Traurigkeit, wenn es um knallharte Rennwageneigenschaften geht. Ein bulliger Motor, teils rustikale Technik und rabiate Fahrwerte fordern hier noch Mensch und Maschine. Genau hier will Dodge nun im kommenden Modelljahr 2016 noch einmal nachlegen. Mit der Dodge Viper ACR steht ein rennstreckentauglicher Supersportwagen in den Startlöchern, der der Baureihe mal wieder die Krone aufsetzen soll.

Bis zu 1,5-facher Erdbeschleunigung

Angetrieben wird die neue Generation der Viper ACR vom altbekannten V10-Motor mit gigantischen 8,4 Litern Hubraum. Die Leistung liegt bei 654 PS und einem maximalen Drehmoment von 813 Newtonmetern. Charakteristisch für die American Club Racer-Variante sind der ultragroße Heckflügel (1,87 Meter) sowie die zahlreichen Aerodynamik-Anbauteile aus Carbon, darunter ein spezieller Front-Splitter und Side-Blades. Genau das soll für maximalen Abtrieb sorgen, der in dieser Klasse seines gleichen sucht. Bei Tempo 285 soll der Anpressdruck bei über einer Tonne liegen. Dadurch soll unter anderem auch eine Querbeschleunigung mit bis zu 1,5-facher Erdbeschleunigung möglich sein.

Für maximale Verzögerungswerte werden Brembo Carbon-Ceramic-Bremsen mit einem Scheibendurchmesser von 390 Millimetern vorne und 360 Millimetern hinten verbaut. Den Kontakt zum Asphalt stellen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit wuchtigen Reifen im Format 295/25 (vorne) und 355/30 (hinten) her.

In Deutschland nur als Import-Fahrzeug

Die Produktion für die Dodge Viper American Club Racer soll im dritten Quartal dieses Jahres starten. Der Preis ist bisher nicht bekannt. Deutsche Interessenten müssen aber ohnehin den Weg über den Importeur gehen - offiziell wird es die Viper ACR hier nicht geben.

Weitere Themen
Dodge Viper ACR 2016: Giftschlange mit 1,5-facher Erdbeschleunigung