Hier trifft Purismus auf pure Power: Die Tuningschmiede Wimmer Rennsporttechnik hat sich den KTM X-Bow GT vorgeknöpft und dem ohnehin schon extremen Sportgerät ein sattes Motortuning verpasst. Präsentiert wird der getunte "Crossbow" auf der Essen Motor Show 2013 (30. November bis 8. Dezember).

Beim KTM X-Bow GT handelt es sich um eine Weiterentwicklung des KTM X-Bow R, einem Modell der revolutionären X-Bow-Reihe des Motorradherstellers KTM. Das radikale Gefährt, das fast so puristisch wie ein Motorrad daherkommt, ist konsequent mit Rennsporttechnik ausgestattet. Als offizieller Servicepartner für die X-Bow-Fahrzeuge und mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Motortuning wagte sich Wimmer Rennsporttechnik nun an den Extremsportler heran und verpasste ihm eine ordentliche Kraftkur.

Leistungssteigerung um 150 PS

Während das Serienfahrzeug 285 PS und 420 Nm Drehmoment aus seinem 2,0-Liter-Reihen-Vierzylinder-Motor von Audi bezieht, kommt der KTM X-Bow GT von Wimmer auf satte 435 PS und 500 Nm. Dafür verantwortlich sind neue Hochleistungskomponenten für den Motor, ein Sportauspuff, eine Optimierung der Ansaugwege, ein spezieller Turbolader und nicht zuletzt die neue Motorsoftware aus dem Hause Wimmer.

Tempo 200 in unter 12 Sekunden

Natürlich verbessern sich mit dem Kräftezuwachs auch die Fahrwerte. Statt 4,4 Sekunden vergehen nun lediglich 3,3 Sekunden, bis die Tachonadel im KTM X-Bow GT Tempo 100 anzeigt. Die 200-km/h-Marke knackt der puristische Renner nach dem Motortuning in nur 11,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit steigt um 15 km/h auf insgesamt 246 km/h.

Neben dem Motortuning bietet Wimmer Rennsporttechnik auch optische Modifikationen für den KTM X-Bow GT. Eine Sonderlackierung der Motorhaube, Komfortsitze mit orangefarbenen Nähten sowie neue Hebel und Schalter sollen das Tuning abrunden. Preise nannte die Tuningschmiede noch nicht.

Weitere Themen
Aufgebrezelter KTM X-Bow GT: Puristischer Fahrspaß mit 435 PS