Mini geht unter die Tuner: Auf der Essen Motor Show präsentiert John Cooper Works – die Sportabteilung von Mini – seine neuesten Zubehörteile. Damit können Mini-Fahrer ihr Fahrzeug nach Belieben aufrüsten, optisch und technisch.

Neben den verrückten Tuning-Boliden auf der Essen Motor Show wirkt ein Stand von John Cooper Works (JCW) schon fast ein wenig blass. Dennoch finden sich im mittlerweile sehr umfangreichen Angebot an Tuningteilen des Herstellers viele nette Gimmicks. So gibt es für den Mini JCW beispielsweise einen Klappenauspuff und ein verstellbares Gewindefahrwerk. Mit Letzterem lässt sich der getunte Knirps zwischen 10 und 30 Millimeter näher an den Asphalt bringen. Sogar ein Leistungskit findet sich in der Kollektion der Briten: Damit geht es von 192 auf immerhin 211 PS, die Klappenabgasanlage ist hier sogar inklusive.

Mehr Bremspower für den Mini

Aber auch über die negative Beschleunigung hat sich JCW Gedanken gemacht. So lässt sich etwa eine neue Vierkolben-Festsattel-Sportbremsanlage mit gelochten Bremsscheiben bestellen, die für noch mehr Bremspower in allen Lebenslagen sorgen soll. Zu erkennen ist die Performance-Bremse an den rot lackierten Sätteln.

Wer mehr Wert auf Optik legt, bekommt zum einen das JCW-Aerodynamik-Paket mit neuer Verspoilerung, zum anderen das volle Programm an Folierungen und Seitenstreifen. Neue Lufteinlassblenden in Carbon-Optik und modifizierte Außenspiegelkappen runden das Angebot ab. Wer sich mit dem gepimpten Mini filmen möchte, erhält von der Tuningabteilung der Marke sogar spezielle Halterungen für GoPro-Kameras.

Weitere Themen
Originalzubehör von John Cooper Works : Mini-Tuning auf der Essen Motor Show