Erst am Montag wechselte ein Ferrari 335 S Scaglietti für unglaubliche 32.075.200 Euro den Besitzer – und wurde damit der teuerste Oldtimer der Welt. Nun verdichten sich die Gerüchte, wer den Ultra-Oldtimer ersteigert haben könnten: Barcelona-Star Lionel Messi soll der Käufer sein – vor Cristiano Ronaldo!

Hat Lionel Messi tätsächlich einen Ferrari 335 S Scaglietti für über 32 Millionen Euro ersteigert? Das berichten zahlreiche Medien unter Berufung auf den ursprünglichen Eigentümer des Wagens: Alessandro Proto. Dieser hatte in einer Mitteilung den Namen Lionel Messi als Käufer des Wagens ins Spiel gebracht.

Demnach habe der Fußballstar des FC Barcelona den Ferrari ersteigert und dabei einen anderen Star-Kicker ausgestochen. Angeblich hätte auch Cristinano Ronaldo von Real Madrid Interesse an dem Wagen gehabt, so der italienische Immobilien-Investor.

Allerdings genießt Proto keinen sonderlich guten Ruf, deswegen wurde die Geschichte bislang auch nicht bestätigt. Spanische Medien berichten sogar von ersten Dementis aus Lionel Messis Umfeld.

Ob der Argentinier nun wirklich der Käufer des Ferrari 335 S Scaglietti ist, werden Fans wohl erst herausfinden, wenn Messi damit als Dienstwagen beim FCB-Training auftaucht.

Startgebot lag bei 20 Millionen Euro

Ursprünglich wurde für den Ferrari 335 S Scaglietti ein Startgebot von 20 Millionen Euro aufgerufen. Von dem historischen Rennboliden, der bereits in Le Mans auf der Strecke war, existieren nur noch vier Exemplare.

Und auch wenn der Oldie nicht mehr der Jüngste ist (Baujahr 1957), wird er von einem gut 390 PS starken Zwölfzylindermotor angetrieben, der den Spyder auf bis zu 305 km/h in der Spitze katapultiert.

Weitere Themen
Ersteigerte Lionel Messi teuersten Ferrari aller Zeiten?