Dieser Ferrari F50 von Boxlegende Mike Tyson hat es bewiesen: Es gibt ihn eben doch, den Promibonus. Der Supersportwagen aus den 90er Jahren wurde beim Auktionshaus RM Sotheby's jetzt für einen höheren Preis verkauft, als ursprünglich geschätzt.

Der Ferrari F50 ist eine automobile Legende. Der Sportwagen war Mitte der 90er ein ultimatives Spielzeug für Reiche und Sammler – etwas Vergleichbares gab es kaum. Mike Tyson war (zumindest einige Zeit lang) auch so etwas wie ein Legende. Der Profiboxer war in den 80er und 90er Jahren berüchtigt für seine harten Schläge. Klar, das einer wie er dieses Auto brauchte: 520 PS, 471 Newtonmeter Drehmoment, hochdrehender V12-Motor. Maximal sollen mit dem Ferrari 325 Sachen möglich sein. In nicht einmal 3,9 Sekunden stürmt der betagte Italiener auf Tempo 100 – Werte, die noch heute stutzig machen. Kürzlich wurde das Auto bei RM Sotheby's versteigert.

Ferrari F50 war gepflegtes Exemplar

Angesichts dieser Daten war es abzusehen, dass Sammler sich um diesen Wagen streiten würden. Immerhin stammt die Technik des Motors aus der Formel 1, lediglich der Hubraum von 4,7 Litern wurde etwas vergrößert. Mit nur 5.700 Meilen auf dem Zähler (umgerechnet etwa 9.000 Kilometer) ist "Iron Mike" dann auch nicht so wirklich viel mit dem F50 gefahren. Dennoch: Der Besitzer, in dessen Eigentum der Supersportler nach Tyson war, hat bereits die Öl- und Wasserpumpe erneuert, auch ein elektronischer Stellmotor ist laut Fahrzeugpapieren bereits getauscht worden. Zudem sind diverse Werkstatttermine vermerkt worden.

Dank Mike Tyson mehr wert

Zumindest konnten Bieter somit davon ausgehen, dass die Diva in gutem Zustand ist. Das abnehmbare Hardtop, das den Zweisitzer in ein Cabrio verwandelt, war laut Sotheby's ebenfalls in tadellosem Zustand und selbstverständlich Teil der Auktion. Dass der Preis des Wagens aber so durch die Decke gehen würde, war selbst von Insidern nicht abzusehen. Experten hatten für das Auto ein Estimate zwischen 2,2 und 2,4 Millionen Euro angegeben – schon das galt als optimistische Schätzung für den knapp 25 Jahre alten F50. Doch der Tyson-Bonus holte kräftig aus: Erst bei satten 2,64 Millionen US-Dollar (rund 2,45 Millionen Euro) gab es den wortwörtlichen Zuschlag. Die aktuellen Preise für ein vergleichbares Modell starten bei etwa 1,2 Millionen Euro – billiger wird der Vorgänger des Ferrari Enzo nicht mehr.

Weitere Themen
RM Sotheby's versteigert Mike Tysons Ferrari F50 für schlappe 2,64 Millionen