Ford will weiter den Markt der Kompaktsportler aufmischen. Beim Goodwood Festival of Speed präsentiert der Hersteller die Neuauflage des Focus ST, der dem Golf GTI kräftig Konkurrenz machen soll. Dieses Mal auch mit einer Diesel-Variante.

Seit 2005 hat Ford den Focus ST im Portfolio. Mit der Überarbeitung der aktuellen Focus-Generation wird jetzt auch die sportliche Variante modifiziert. Die US-Amerikaner blasen zum Angriff auf den VW Golf GTI. Ab Herbst 2014 kann die neue Version des kompakten Sportwagens in Deutschland bestellt werden. Einen ersten Blick auf den GTI-Rivalen gewährt Ford beim Goodwood Festival of Speed (26. bis 29. Juni) in West Sussex.

Erstmals wird es den Ford Focus ST mit zwei verschiedenen Motorisierungen geben. Der bewährte 2,0-Liter-EcoBoost-Benziner leistet 250 PS und hält zwischen 2.000 und 4.500 Touren ein Drehmoment von maximal 360 Nm bereit. Neu hinzu kommt ein 2,0-Liter-TDCi-Dieselmotor mit einer Leistung von 185 PS. Hier stehen sogar 400 Nm im Bereich zwischen 2.000 und 2.750 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung.

Als Limousine oder Kombi erhältlich

Beide Versionen des Ford Focus ST erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h. Der Diesel beschleunigt in 8,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100, der Benziner schafft diesen Sprint in 6,5 Sekunden. Beide sind serienmäßig mit Start-Stopp-System und Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Den neuen Ford Focus ST gibt es sowohl als Limousine als auch in der Kombi-Version Turnier. Von außen unterscheidet sich der ST im Gegensatz zum herkömmlichen Focus durch Spoiler, Schweller, Diffusoren und die mittig platzierte Doppelauspuffanlage. Blickfang im Interieur ist das acht Zoll große Touchdisplay, mit dem alle wichtigen Funktionen gesteuert werden. Die Preise für den Ford Focus ST will der Hersteller kurz vor Marktstart im Herbst 2014 bekannt geben. Der aktuelle Ford Focus ST ist ab 28.250 Euro erhältlich.

Weitere Themen
Kampfansage an den VW Golf GTI: Ford Focus ST debütiert in Goodwood