Mit dem Genfer Autosalon im März beginnt traditionellerweise das europäische Autojahr. Auch 2014 kommen Besucher der Automesse voll auf ihre Kosten. Das sind die Highlights der deutschen Hersteller.

Der Genfer Autosalon zählt zu den wichtigsten Automessen weltweit und gibt jedes Jahr aufs Neue den Startschuss für die kommende Automobil-Saison in Europa. Obwohl das Mega-Event erst im März stattfindet, ist bereits teilweise durchgesickert, mit welchen Premieren und Neuerscheinungen auf der Messe zu rechnen ist. Besonders stark vertreten sind einmal mehr die deutschen Hersteller.

BMW zeigt ersten Fronttriebler der Unternehmensgeschichte

Mercedes nutzt den Genfer Autosalon 2014, um ein regelrechtes Feuerwerk abzubrennen. Zu sehen auf der Messe sind die Kombi-Variante der erst kürzlich vorgestellten Mercedes C-Klasse, das S-Klasse Coupé, die Facelift-Version des CLS sowie eine vor allem im Innenraum aufgefrischte V-Klasse.

Doch die Premiumkonkurrenz aus München schläft nicht: BMW präsentiert in der Schweiz das erste Modell der Unternehmensgeschichte, das über einen Frontantrieb verfügt: den Van BMW 2er Active Tourer. Außerdem komplettiert der neue BMW X4 die so erfolgreiche X-Baureihe des Münchener Autobauers.

Audi schickt sportliche S-Modelle in die Schweiz

Besonders sportlich geht es am Audi-Stand zu. Der Ingolstädter Hersteller schickt neben der Cabrio-Version des S3 seinen modellgepflegten A1 und den neuen S1 zum Genfer Autosalon. Auch Porsche lässt es krachen und präsentiert dem Publikum seinen neuen Rennsportler für die Straße, den 911 GT2. Opel hingegen zeigt auf der Automobilmesse die Serienversion des Crossover Adam Rocks. Denkbar ist ebenfalls, dass der neue Opel Corsa auf dem Autosalon seine Premiere feiert.

Weitere Themen
Genfer Autosalon 2014: Das sind die Highlights der deutschen Hersteller