Auf dem Genfer Autosalon 2014 im März feiert ein weiterer VW Golf-Konkurrent seine Premiere: Der neue Peugeot 308 SW will in der neuen Generation mit klassischen Kombi-Eigenschaften punkten. Marktstart für die geräumige Kompaktklasse ist im Frühjahr 2014.

Während der Vorgänger noch mit kastigem, Van-artigem Design daherkam, wirkt der neue Peugeot 308 SW deutlich frischer und moderner. Der Kompaktklasse-Kombi orientiert sich bei seinen Abmessungen sowie beim Design stark am Klassenprimus, dem VW Golf, und will diesem so den ein oder anderen Käufer abjagen. Der Marktstart erfolgt nach der Premiere auf dem Genfer Autosalon 2014 (6. bis 16. März) noch im Frühjahr.

Mehr Platz und weniger Gewicht: Das ist der neue Peugeot 308 SW

Basis für die neue Generation des Kompaktklasse-Kombis bildet die modulare Plattform EMP2, die nicht nur einen Raumgewinn, sondern auch eine deutliche Gewichtsreduktion gegenüber dem Vorgängermodell ermöglicht. Insgesamt soll der neue Peugeot 308 SW 140 Kilogramm abgespeckt haben, das Kofferraumvolumen wuchs auf 610 Liter. Damit überholt der Franzosen-Kombi sogar den Wolfsburger Besteller, den VW Golf Variant mit 605 Litern.

Die bekannten Motoren treiben auch den Kombi an

Bis auf die bauartbedingten Unterschiede weist der Peugeot 308 SW nicht zu verkennende Parallelen zur Steilheckversion des Kompaktwagens auf. So wurden die Cockpitgestaltung und die Motorenpalette vom kleineren 308 übernommen. Zum Marktstart im Frühjahr 2014 wird der neue Kombi daher mit den bekannten Aggregaten des Steilheckmodells erhältlich sein, die auf Benzinerseite eine Leistungsspanne von 98 bis 156 PS abdecken. Die Selbstzünder leisten zwischen 92 und 163 PS. Preise nannte der Hersteller noch nicht. Der Peugeot 308 ist aktuell ab 16.450 Euro erhältlich.

Weitere Themen
Aufgefrischter Golf-Jäger: Neuer Peugeot 308 SW debütiert in Genf