Was sich VW nicht traut, setzt Italdesign Giugiaro in die Tat um. Die Studien der mittlerweile zum Volkswagen-Konzern gehörenden Designschmiede fallen dementsprechend noch ausgefallener aus als die von VW selbst. Jüngstes Beispiel: der Clipper, eine Kompaktvan-Studie mit sechs Sitzen, vier Flügeltüren und E-Antrieb.

Es soll sportlich, geräumig und umweltbewusst sein, das Multi Purpose Vehicle (MPV) von Italdesign Giugiaro. Daher vereint die Studie Merkmale unterschiedlichster Fahrzeugklassen und bekommt einen umweltfreundlichen Elektroantrieb verpasst. Seine Weltpremiere feierte das ausgefallene Concept Car auf dem Volkswagen Konzernabend vorab des Genfer Autosalons 2014 (6. bis 16. März). Die technische Basis stammt ebenfalls von VW. Der vielseitige Italdesign Giugiaro Clipper baut auf dem Modularen Querbaukasten des Konzerns auf.

Sportliche Optik und geräumiges Innenleben

Schmale Scheinwerferschlitze, eine dynamische Linienführung und vor allem die vier Flügeltüren der Elektro-Studie sorgen für einen sportlichen Auftritt. Da die Designschmiede auf eine B-Säule verzichtet, können die bis zu sechs Passagiere bequem in den Kompaktvan einsteigen. Damit das Cockpit nicht stört, ist es beweglich gehalten und kann bei Bedarf verschoben werden. Der Kofferraum fasst bis zu 900 Liter, wenn die beiden hinteren Sitzreihen umgelegt werden.

Elektrischer Allradantrieb mit 540 Kilometer Reichweite

Die angepriesene Umweltverträglichkeit des Italdesign Giugiaro Clipper rührt von seinem rein elektrischen Allradantrieb her. Zwei Elektromotoren, einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse, leisten jeweils 110 kW und sorgen für genügend Vorwärtsdrang. Die im Fahrzeugboden untergebrachten Akkus sollen laut Hersteller eine Reichweite von rund 540 Kilometern gewährleisten. Zur Serientauglichkeit machte der Hersteller zwar noch keine Angaben. Grundsätzlich gilt jedoch: Je ausgefallener die Studie, desto unwahrscheinlicher ist eine spätere Serienfertigung.

Weitere Themen
Im VW-Auftrag: Elektro-Studie Italdesign Giugiaro Clipper mit vier Flügeltüren