McLaren lässt es auf dem Genfer Autosalon so richtig krachen und zeigt neben dem reinen Motorsport-Boliden P1 GTR auch einen neuen Supersportwagen für die Straße. Der 675LT, eine geschärfte Version des 650S, kommt mit beeindruckenden Leistungsdaten und Fahrwerten.

675 PS aus einem 3,8-Liter-Turbo-V8, Tempo 100 in nur 2,9 Sekunden und in der Spitze satte 330 km/h - der McLaren 675LT ist wahrlich kein Kind von Traurigkeit. Besonders beeindruckend ist das Leistungsgewicht von 549 PS pro Tonne. Mit einem Leergewicht von 1.230 Kilogramm ist der britische Überflieger laut Herstellerangaben der leichteste Supersportler seiner Klasse. Im Vergleich zum 650S hat der 4,546 Meter lange und 2,095 Meter breite 675LT 100 Kilogramm abgespeckt.

McLaren 675LT: Ausgefeilte Aerodynamik

Nicht nur leistungstechnisch hat der McLaren 675LT mehr zu bieten als der kleine Bruder, auch äußerlich kommt der nachgeschärfte Bolide noch angriffslustiger daher. Dafür sorgen allein die modifizierte Frontschürze, die Seitenschweller aus Carbon sowie das abgeänderte Heck mit einem mächtigeren Spoiler. Insgesamt hat sich McLaren an einem Drittel der bestehenden Teile des 650S zu schaffen gemacht und der McLaren 675LT ist noch aerodynamischer ausgelegt.

Marktstart und Preise nannte der Hersteller noch nicht. Weltpremiere feiert die Rakete auf vier Rädern auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März).

Weitere Themen
McLaren 675LT: Neuer Supersportwagen rast in 2,9 Sekunden auf Tempo 100