Highlight auf dem Genfer Autosalon im März 2016: Lamborghini zeigt auf der Automesse anlässlich des 100. Geburtstags des Firmengründers Ferrucio einen neuen Supersportwagen, den Centenario.

Die Premiere des Sondermodells in Genf bestätigte jetzt Lamborghini-Präsident Stephan Winkelmann im Interview mit "Auto Express". Kunden sollen schon Renderings des limitierten Hyper-Boliden zu Gesicht bekommen haben, der lediglich 20 Mal gebaut wird, heißt es. Laut Winkelmann soll sich der Centenario von den jüngsten Modellen Aventador und Huracán unterscheiden. Ein Insider verriet dem Magazin, dass der Sportwagen allerdings nicht ganz so extrem ausfallen wird, wie vielleicht erwartet, dafür aber umso schöner. "Es ist ein Auto für Sammler und Liebhaber der Marke, aber auch für solche, die es fahren wollen", so Winkelmann.

Lamborghini Centenario: 100 km/h nach nur 2,5 Sekunden

"Auto Express" vermutet, dass unter der Haube des Lamborghini Centenario der 6,5-Liter-V12-Motor aus dem Aventador für reichlich Vortrieb sorgt. Dank Leistungssteigerung könnte das Aggregat satte 760 PS auf den Asphalt bringen, Tempo 100 nach nur 2,5 Sekunden erreicht sein. Was das außergewöhnliche Automobil kosten wird, ist unklar. Ganz billig wird es sicherlich nicht. Es ist zudem anzunehmen, dass alle Exemplare, wie bei manchen Kleinserien üblich, schon vor der offiziellen Premiere auf dem Genfer Autosalon verkauft sind.

Weitere Themen
Lamborghini Centenario: Extremes Sondermodell steht auf dem Genfer Autosalon