Der Audi RS Q3 performance stellt künftig das neue Topmodell der Q3-Baureihe dar. Das Power-SUV mit 367 PS wird sein Debüt auf dem Genfer Autosalon im März feiern.

Audi dreht mal wieder an dem PS-Regler und verpasst seinem Kompakt-SUV Q3 eine satte Leistungsspritze. Künftig hört das Topmodell der Baureihe auf den Namen Audi RS Q3 performance und sattelt mit nunmehr 367 PS immerhin 27 Pferde mehr, als der "normale" RS Q3 (340 PS). Seine Premiere feiert die sportlichste Ausbaustufe des Q3 vom 3. bis 13. März auf dem Genfer Autosalon 2016.

RS Q3 performance rennt 270 Sachen

Das Herzstück des RS Q3 performance ist sein 2.5 TFSI-Motor, der in seiner Klasse in den vergangenen Jahren sechsmal in Folge zum "International Engine of the Year" gekürt wurde. Kein Wunder: Mit 367 PS und einem maximalen Drehmoment von 465 Newtonmetern zieht das Aggregat mächtig am permanenten Allradantrieb. Tempo 100 liegt nach nur 4,4 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeit ist erst bei 270 km/h erreicht - nicht schlecht für ein SUV.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des RS Q3 performance zählen außerdem ein serienmäßiges Siebengang-S-Tronic-Getriebe, ein Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen, Audis Fahrdynamiksystem drive select und ein optimiertes RS-Sportfahrwerk, das den Q3 um 20 Millimeter gen Boden absenkt. Neben den RS-typischen Modifikationen an der Karosserie rollt die Performance-Variante künftig außerdem auf üppigen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Power-SUV ab 61.000 Euro

Der RS Q3 performance ist bereits das dritte Fahrzeug der neuen RS performance-Modelle. Zuvor hatte Audi schon den RS 6 Avant performance und den RS 7 Sportback performance mit Extra-Power gesegnet. Der Audi RS Q3 performance ist ab sofort für mindestens 61.000 Euro bestellbar. Die Auslieferung soll im zweiten Quartal 2016 starten.

Weitere Themen
Audi RS Q3 performance: Neues Topmodell mit 367 PS vorgestellt