Mit dem höchst exklusiven Sportwagen WB12 Vengeance präsentiert der britische Veredler Kahn Design auf dem Genfer Autosalon 2016 (3. bis 13. März) endlich die Serienversion seiner bereits 2015 vorgestellten Konzeptstudie.

Der britische Designer Afzal Kahn ist bekannt für seine Edelumbauten von Land-Rover-Modellen. 2015 hat der Tuningexperte mit dem WB12 Vengeance allerdings eine Sportwagenstudie vorgestellt, die auf dem Aston Martin DB9 basiert. Laut Instagram-Profil von Kahn Design wird in Genf nun endlich die Serienversion offiziell vorgestellt. Seinem Namen "Vengeance", zu Deutsch "Rache" oder "Vergeltung", macht der Sportwagen optisch alle Ehre. Der neue Aluminium-Kühlergrill sieht aus wie der gefräßige Schlund eines Raubfischs. Und das ist erst der Anfang der umfangreichen Designkorrekturen.

Der Traum vom WB12 Vengeance

Kahn Design hat das Aluminium-Chassis des Aston Martin DB9 ordentlich umgekrempelt. Die gesamte Karosserie wirkt wesentlich breiter und bulliger, besonders am Heck. Zahlreiche Carbon-Anbauteile wie die neuen Frontspoiler und der Diffusor sorgen für eine deutlich sportlichere Optik. Generell sieht man der Heckpartie den neuen Look am meisten an. Sie wirkt jetzt fast italienisch, was unter anderem durch die neuen runden Heckleuchten unterstrichen wird. Ebenfalls extrem auffällig sind die neuen Leichtmetallfelgen, die 20 Zoll vorne und 21 Zoll hinten messen.

Angetrieben wird das Designerteil vom selben 6,0 Liter großen V12-Motor mit 517 PS und einem maximalen Drehmoment von 620 Newtonmetern, der auch in der Serienversion des Aston Martin DB9 zum Einsatz kommt. Dort beschleunigt das Aggregat das britische Traumcoupé in 4,6 Sekunden auf Tempo 100. Der WB12 Vengeance von Kahn Design dürfte auf ähnliche Werte kommen, genaue Angaben gibt es bisher allerdings nicht. Das gilt auch für den Preis, der für einen "normalen" DB9 bei rund 150.000 Euro startet. Für den WB12 Vengeance dürfte allerdings ein saftiger Aufpreis verlangt werden, auch weil die Nobelkarosse voraussichtlich auf zwanzig Exemplare limitiert sein soll.

Weitere Themen
Lang ersehntes Debüt: Kahn Design WB12 Vengeance feiert in Genf Premiere