Der neue BMW Alpina B7 Biturbo wird auf dem Genfer Autosalon 2016 seine fulminante Premiere feiern und mit 608 PS unter der Haube rasant an seinen Serienbrüdern vorbeiziehen.

Wem ein normales BMW-Modell zu schwach auf der Brust ist, kann entweder zu einem potenten M-Modell greifen oder sich für die noch exklusiveren Fahrzeuge von BMW-Edeltuner Alpina entscheiden. Letzterer präsentiert auf dem Genfer Autosalon 2016 vom 3. bis zum 13. März sein neues Topmodell Alpina B7 Biturbo. Wie in der Vergangenheit bekommt die Luxuslimousine ein dezent sportliches Bodykit aufgesetzt und wird im Innenraum mit allerhand Applikationen, schicken Details, feinen Ziernähten und erlesenen Materialien aufgewertet und noch individueller gestaltet. Besonders entscheidend ist aber das, was sich unter der edlen Außenhülle tut.

Alpina B7 Biturbo mit 608 PS

Der Exklusiv-Tuner schnappt sich den herkömmlichen 4,4 Liter großen V8-Motor aus dem BMW 750Li xDrive (449 PS/650 Newtonmeter) und trimmt das Aggregat auf gewaltige 608 PS und 800 Newtonmeter maximales Drehmoment. In Zusammenspiel mit der neu abgestimmten Achtgang-Sportautomatik ergeben sich Fahrwerte, mit denen der Alpina B7 locker in der Sportwagenliga mithalten kann. Nach 3,7 Sekunden liegt Tempo 100 an. Wer den Gasfuß konsequent weiter Richtung Bodenblech presst, wird in der Spitze erst bei 310 km/h eingebremst. Der Verbrauch soll im Mittel bei vergleichsweise moderaten 10,4 Litern liegen.

Der sportliche Auftritt der getunten Cheflimousine wird zusätzlich durch die traditionellen Leichtmetallfelgen "Alpina Classic" (20 Zoll), ein straffer ausgerichtetes Sportfahrwerk und eine neue Edelstahl-Sportabgasanlage mit Klappensteuerung unterstrichen. Der Alpina B7 Biturbo kann ab sofort bestellt werden, vorausgesetzt man hat mindestens 147.300 Euro übrig.

Weitere Themen
Neuer BMW Alpina B7 Biturbo rollt mit 608 PS zum Genfer Autosalon 2016