Das neue Luxuscoupé Lexus LC 500 wurde gerade erst auf der Detroit Motorshow vorgestellt, da lässt die Edeltochter von Toyota auf dem Genfer Autosalon 2016 mit dem LC 500h gleich noch eine Hybridversion folgen.

Toyotas Premiummarke setzt bei seiner Luxuscoupé-Variante LC 500h auf die neueste Generation seines sogenannten Hybrid Drive. Der Hersteller verspricht sich neben einem gehörigen Leistungsplus zusätzlich noch mehr Fahrspaß bei höherer Effizienz. Tatsächlich ist allerdings noch nicht klar, wie viel Power das neue Edel-Hybridcoupé abrufen wird. Gerüchten zufolge soll ein Sechszylinder-Benziner als Basisantrieb genutzt werden. In Kombination mit dem Hybridantriebsstrang könnte die Leistung des Lexus LC 500h dann bei über 400 PS liegen.

Lexus mit zwei Premieren in Genf

Erstmals vorgestellt hatte Lexus sein LC 500 Sportcoupé Anfang des Jahres auf der Detroit Motorshow 2016. Ausgestattet mit einem 5,0 Liter großen V8-Motor mit 473 PS und 527, soll der mutig designte Luxusschlitten in Zukunft mit der deutschen Premiumkonkurrenz um Kundschaft buhlen.

Parallel zum LC 500h wird auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) auch das visionäre LF-FC Concept Car seine Europapremiere feiern. Die Konzeptstudie wurde erstmals auf der Tokyo Motor Show 2015 präsentiert und gibt einen Ausblick auf eine neue Luxuslimousine und das zukünftige Flaggschiff der Marke.

Weitere Themen
Edles Luxuscoupé mit Hybridantrieb: Der Lexus LC 500h feiert in Genf Premiere