Die McLaren-Sonderabteilung MSO zeigt auf dem Genfer Autosalon 2016 gleich zwei ultraschicke Kohlefaservarianten ihrer Sportwagen P1 und 675LT Spider.

McLaren Special Operations (MSO) zollt dem auslaufenden Supersportwagen P1 nochmals Tribut, und zwar in Form einer extrem edlen Karbonfaserausführung. Parallel dazu hat die Maßanfertigungsabteilung der Briten auch eine ebenfalls mit dem ultraleichten Werkstoff aufgepimpte Version des McLaren 675LT Spider angefertigt. Beide Sondermodelle werden ihre offizielle Premiere auf dem Genfer Autosalon 2016 vom 3. bis zum 13. März feiern.

McLaren P1 und 675LT Spider mit edlen Details

MSO verpasst dem McLaren P1 zum Ende seiner Laufzeit eine komplett aus Kohlefaser und von Hand gefertigte Karosserie. Überzogen wird der exklusive Ausgehanzug der 375 Exemplare mit der extra dafür angefertigten Sonderlackierung "Lio Blue". Außerdem erhalten die Felgen des Luxussportwagens ein edles Gloss-Black-Finish, das Interieur wird mit Alcantara und blauen Ziernähten aufgewertet, am Heck prangt jetzt ein Auspuffhitzeschutz in 24-karätigem Gold.

Das Sondermodell des auf 500 Stück limitierten und bereits ausverkauften McLaren 675LT Spider steht seinem großen Bruder in nichts nach. MSO hat den offenen Flitzer für die Rennstrecke optimiert, mit einer exklusiven Lackierung in "Ceramic Grey" überzogen und ebenfalls mit zahlreichen Kohlefaserkomponenten, unter anderem an der Front- und Heckschürze, den Seitenschwellern und in Form eines neuen Hardtops ausgestattet. Wie beim P1 ist auch beim 675LT Spider die Titanauspuffanlage von einem Hitzeschild aus Gold überzogen, das durch den offengelegten Motorraum zu sehen ist. Die Motoren der beiden Modelle bleiben unterdessen unverändert. Preise hat McLaren bisher allerdings nicht genannt.

Weitere Themen
Karbonfieber bei McLaren: Premiere für P1- und 675LT-Spider-MSO-Sondermodelle