Jubiläumsmodell zum 100. Geburtstag: Lamborghini beschenkt 40 ausgewählte Kunden mit einem unfassbar brachialen Supersportwagen. Alle Exemplare des 770 PS starken Centenario sind bereits vergriffen. Stückpreis: 1,75 Millionen Euro - zuzüglich Steuern.

Zusammen mit dem Bugatti Chiron ist der Lamborghini Centenario der Superstar der Megamesse in Genf. Nur jeweils 20 Coupé- und Roadster-Versionen von dem brutalen Sondermodell werden gebaut. Wer sich zu den glücklichen Kunden zählen kann, dem stehen satte 770 PS zur Verfügung, die von einem großvolumigen V12-Saugmotor stammen. In nur 2,8 Sekunden geht's in dem Italiener auf Tempo 100, 300 km/h fallen bei 23,5 Sekunden an. Erst bei 350 Sachen ist Schluss. Ebenfalls beeindruckend: Der Bremsweg soll nur 30 Meter betragen, will der Fahrer die Flunder im Notfall bei 100 Stundenkilometer stoppen.

Lamborghini Centenario: Pfeilschnelles "Leichtgewicht"

Dass der 4,92 Meter Lamborghini Centenario so schnell über den Asphalt fegt, ist auch auf das geringe Gewicht zurückzuführen: Lediglich 1.520 Kilogramm bringt der wilde Stier dank Monocoque und Karosserie aus Carbonfaser auf die Waage. Daraus ergibt sich ein beachtliches Leistungsgewicht von 1,97 Kilogramm pro Pferdestärke.

Mit dem Centenario ehrt der Sportwagenbauer den 100. Geburtstag des Ingenieurs und Unternehmers Ferruccio Lamborghini (geboren am 28. April 1916), dem Vater der Marke.

Weitere Themen
Lamborghini Centenario auf dem Genfer Autosalon 2016: Wilder Stier mit 770 PS