Die italienische Kult-Designschmiede Pininfarina überrascht auf dem Genfer Autosalon mit einem innovativen Brennstoffzellen-Rennwagen. Das H2 Speed Concept soll das Zukunftspotenzial der Marke beleuchten.

Wenn es um schöne Autos geht, dann fällt in regelmäßigen Abständen der Name Pininfarina. Mit dem H2 Speed Concept gehen die italienischen Designer aber einen Schritt weiter und präsentieren in Genf eine Art Rennwagen der Zukunft, der mit einem Brennstoffzellenantrieb ausgestattet ist. Optisch zeigt sich die Studie gewohnt elegant und extrem in die Länge gezogen. Aerodynamisch optimiert endet die glatt verlaufende Karosserieform in einem riesigen Heckflügel. Effizienz und null Emissionen stehen im Vordergrund – das beweist auch das zukunftsweisende Antriebskonzept.

Pininfarina H2 Speed Concept mit 503 Brennstoffzellen-PS

Für die abgasfreie Motoreinheit zeichnet das Unternehmen GreenGT verantwortlich, das bereits einen ersten H2 Prototypen entwickelt haben soll. Anstelle einer Batterie setzen die Ingenieure auf ein durch Wasserstoff betriebenes Brennstoffzellenelement, das von zwei Elektro-Rennmotoren und einem Bremsenergie-Rückgewinnungssystem unterstützt werden soll. Die Systemleistung wird mit rund 503 PS angegeben. Daraus resultierend soll das H2 Speed Concept in gerade einmal 3,4 Sekunden auf Tempo 100 schnellen und bis zu 300 Stundenkilometer schnell sein. Ein Tankvorgang mit Wasserstoff soll lediglich drei Minuten dauern.

Weitere Themen
Pininfarina H2 Speed Concept: Zukunftsweisende Wasserstoff-Sportwagenstudie