Bei McLaren steht die zweite Generation der Super Series in den Startlöchern. Noch vor der offiziellen Premiere auf dem Genfer Autosalon wurden jetzt die ersten Leistungsdaten bekannt gegeben. Den Sprint auf 200 km/h soll der Sportwagen in gerade einmal 7,8 Sekunden bewältigen.

Der Countdown läuft: Am 7. März wird auf dem Genfer Autosalon die neue McLaren Super Series präsentiert. Die zweite Generation soll noch sportlicher und emotionaler als der Vorgänger werden - und natürlich noch schneller. Normalerweise präsentieren die meisten Hersteller im Vorfeld ihrer Premieren erst die Fahrzeugbilder und dann die Fahrleistungen. McLaren macht es jetzt aber genau anders herum - zumindest im Ansatz. Für die neue Super Series (intern P14) haben die Briten jetzt die ersten Daten preisgegeben - und die können sich sehen lassen.

McLaren Super Series mit neuem V8-Motor

Die zweite Generation der McLaren Super Series wird künftig von einem neu entwickelten 4,0 Liter großen V8-Biturbo-Motor (M840T) angetrieben. Laut Hersteller soll der Sprint auf 200 km/h in gerade einmal 7,8 Sekunden vonstattengehen. Die viertel Meile (1,6 Kilometer) wird aus dem Stand heraus demnach bereits nach 10,3 Sekunden hinter sich gelassen. Leistung, Drehmoment und Drosselklappenreflexion, aber auch der Verbrauch und die Emissionen, sollen im Vergleich zum Vorgänger nochmals deutlich verbessert worden sein. Als besonderes optisches Highlight preist McLaren schon jetzt einen neuen Aluminium-Lufteinlass auf der Motorhaube an, durch die der V8-Motor künftig prominent zu sehen ist. Eine neue Beleuchtung soll das Triebwerk beim Öffnen des Fahrzeugs besonders in Szene setzen.

Verbesserter Sound für mehr Emotionen

Abgesehen vom Motor scheint es McLaren bei der zweiten Generation der Super Series vor allem der Auspuffsound angetan zu haben. Dieser stammt künftig aus einer ebenfalls neu entwickelten Abgasanlage und soll noch sauberer, klarer und gefühlvoller für Gänsehautfeeling sorgen. Die Geräuschkulisse beschreiben die Briten mit einer harmonischen "Crescendo"-Kennlinie, die sich entsprechend der Motordrehzahl und Motorlast gleichmäßig entwickelt. Für noch mehr Hörgenuss auf den Ohren wird es optional außerdem eine neue Sportauspuffanlage geben.

Mehr Infos sind den Briten bisher jedoch nicht zu entlocken. Alles Weitere soll dann am 7. März auf dem Genfer Autosalon 2017 folgen. Zum Vergleich: Die aktuelle Generation des Sportwagens mit der Bezeichnung McLaren 650S wird seit 2014 gebaut. Für standesgemäßen Vortrieb sorgt hier ein 3,8-Liter-V8 (M838T) mit 650 PS und bis zu 678 Newtonmeter Drehmoment. Tempo 100 liegt bereits nach glatten 3,0 Sekunden an, in der Spitze erreicht der Brite bis zu 333 km/h.

Weitere Themen
McLaren Super Series: Briten liefern erste Leistungsangaben zur 2. Generation