Deutsche Premiummarken bieten qualitativ hochwertige Autos zu einem hohen Preis. Die Importmarke Hyundai hat deutlich günstigere Modelle im Angebot und sichert sich damit den ersten Platz beim "Total Value Index" des bekannten US-Marktforschungsinstituts "Strategic Vision". Bei Hyundai gibt es aktuell also am meisten Auto fürs Geld.

Für den diesjährigen "Total Value Index" hat das US-Unternehmen 45.942 amerikanische Neuwagenkäufer nach den Automarken und -modellen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis befragt. Berücksichtigt wurden in der Auswertung neben dem Anschaffungspreis auch die zu erwartenden Kosten für den Unterhalt und Reparaturen, die Ausstattung, der Verbrauch, der Wiederverkaufswert und die Zuverlässigkeit.

Hyundai bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis

Sieger des diesjährigen Rankings ist der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai. Zum ersten Mal in der mittlerweile 18-jährigen Geschichte des "Total Value Index" konnte sich die Marke an die Spitze setzen. In der Beurteilung einzelner Fahrzeugklassen setzten sich Modelle des Herstellers gleich in mehreren Kategorien an die Spitze. So ist der Hyundai Sonata das Mittelklassefahrzeug mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Luxuswagen werden vom Hyundai Equus angeführt und bei den Premium-Coupés wurde das Hyundai Genesis Coupé am besten bewertet.

Kaum deutsche Modelle unter den Siegern

Nicht ganz so hoch in der Gunst der amerikanischen Käufer stehen deutsche Automodelle, zumindest wird nur wenigen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis attestiert. Lediglich die Sportversion des VW Jetta, der Mini Cooper Roadster, der Porsche Boxster und der Porsche Cayenne sichern sich den ersten Rang in ihrer jeweiligen Kategorie. Die 23 weiteren Klassen sind amerikanisch bzw. asiatisch dominiert.

Weitere Themen
Preis-Leistungs-Verhältnis: Hyundai übertrumpft deutsche Autobauer