Das Golf Cabriolet wird mit neuen Motoren, verbessertem Interieur und einer sportlicheren Optik für das Jahr 2016 fit gemacht.

Der offene Golf bleibt in seiner Grundform auch weiterhin ganz der Alte. VW bereitet dem Bestseller jedoch ein ordentliches Update und lässt dies auch äußerlich erkennbar werden: Der vordere Stoßfänger trägt eine sportlichere Grafik, Seitenschweller und Heck wurden ebenfalls überarbeitet. Es gibt sechs neue Außenfarben, sechs neue Felgen und eine neue Farbe für das Textilverdeck. Die Wolfsburger verbauen darüber hinaus ein neues Lenkrad und bieten neue Designs für die Stoff- und Ledersitze an.

Neues Infotainment für den offenen Wolfsburger

Der beliebte Viersitzer erhält außerdem die neue Generation der Infotainmentsysteme. Für das "Composition Media" genannte System ist auch das Navigationssystem "Discover Media" erhältlich. Ebenfalls ein Novum im Cabrio: die Smartphone-Integration per "App Connect". Die Funktion "Guide & Inform" soll Internet-basierte Informationen wie Staumeldungen oder Nachrichten ins Cockpit holen. Auch Informationen zu freien Parkhäusern sollen eingeholt werden können.

Die Motorenpalette für das Golf Cabriolet wurde auf die Euro-6-Abgasnorm umgestellt: Es stehen vier Turbobenziner sowie zwei Selbstzünder zur Wahl. Basistriebwerk ist der 1,2 Liter große TSI mit 105 PS. Den Dieselantrieb gibt es mit 110 oder 150 PS. Auf der IAA im September wird das große Update von VW vorgestellt.

Weitere Themen
VW erneuert das Golf Cabriolet: Update für das Modelljahr 2016 kommt zur IAA