850 6.0 Widestar ist der vielversprechende Name. Und wer Brabus kennt, weiß: Bei dem Tuner aus Bottrop wird geklotzt - und das nicht zu wenig. Die neueste Schöpfung auf Basis der Mercedes-G-Klasse beeindruckt mit 850 PS aus einem sechs Liter großen V8-Motor.

Die getunte G-Klasse fährt mit gewaltigen Leistungsdaten vor. Der hubraumstarke V8-Motor wirft mithilfe seiner beiden Turbolader enorme 1.450 Newtonmeter Drehmoment in die Waagschale. Bei einem solchen Antrieb sind selbst die 2.550 Kilogramm Leergewicht des Allradlers nur noch Nebensache. Der Tuner mit dem großen "B" als Emblem gibt für den Sprint auf 100 km/h eine unglaubliche Zeit von glatten vier Sekunden an. Selbst auf der Autobahn läuft der Kastenwagen bis 260 Sachen.

23 Zoll in verbreiterten Radhäusern

Wie der Name Widestar schon vorwegnimmt, wurde auch die Karosserie des Boliden um insgesamt zwölf Zentimeter verbreitert. Der zusätzlich geschaffene Raum wird allerdings ganz locker von den riesigen 23-Zoll-Schmiedefelgen in Anspruch genommen. Das Fahrwerk bietet eine intelligente Automatik, die erkennt, welcher Fahrmodus gerade gewünscht ist, und verändert daraufhin in wenigen Millisekunden das Setup der installierten Bilstein-Stoßdämpfer.

Premiere auf der IAA 2015

Äußerlich wurden neben zusätzlichen LED-Tagfahrleuchten auch Carbonelemente verbaut. Im Innenraum erwarten den Kunden neueste Infotainmentsysteme (mit WLAN und 4G-Modem) und Komfort-Komponenten aus der S-Klasse. Den Verbrauch gibt Brabus im Durchschnitt mit 13,8 Litern pro 100 Kilometer an. Wer das G-Monstrum allerdings fliegen lässt, wird diesen Wert wohl kaum erreichen. Auf der IAA in Frankfurt kann das Trumm bestaunt werden. Preise wurden bisher noch nicht genannt.

Weitere Themen
Brabus 850 6.0 Widestar: 2,5-Tonnen-Monstrum sprintet in 4 Sekunden auf 100 km/h