Luxus-Ausstattung und 571 PS unter der Haube: Rolls-Royce hat sein neues Cabrio namens Dawn vorgestellt. Premiere feiert die offene Version des Wraith auf der IAA 2015 (17. bis 27. September).

Dawn - zu deutsch: Morgendämmerung. Der Name des nigelnagelneuen Rolls-Royce lädt zum Träumen ein. Welcher Autofan möchte nicht mal gerne in einem Cabrio der Luxus-Klasse bei offenem Verdeck dem Sonnenaufgang entgegen fahren? Das vielleicht etwas Überraschende an dem Edel-Schlitten: Er soll ein vollwertiger 2+2-Sitzer sein, sodass auch die Mitfahrer im Fond genügend Platz für eine erhabene Ausfahrt haben. Dies ist selbst bei Cabrios aus dem Premium-Segment bauartbedingt nur selten der Fall. Und: Der Geräuschpegel soll sich bei geschlossenem Dach nicht vom Basis-Fahrzeug, dem Wraith, unterscheiden.

Wohlfühl-Ambiente im Innenraum

Im Innenraum empfangen Rolls-Royce-typisch nur die edelsten Materialien die Passagiere - darunter feine Hölzer, Metall-Elemente und jede Menge Leder. Für zusätzlichen Komfort sorgen unter anderem vier heiz- und belüftbare Massagesitze sowie Infotainment-Hightech vom Feinsten - ein 10,25 Zoll großer HD-Bildschirm und ein Bespoke-Audio-System inklusive.

Auch motortechnisch hat der 2.560 Kilogramm schwere und fast 5,3 Meter lange Rolls-Royce Dawn einiges zu bieten: Unter der edlen Haube sorgt ein V12 mit 570 PS für Vortrieb, der das Cabrio in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Ab 250 km/h greift die elektronische Abregelung. Was der offene Spaß kosten soll, hat der Hersteller hingegen noch nicht verraten.

Weitere Themen
Rolls-Royce Dawn feiert Premiere auf der IAA 2015: Cabrio-Traum für Superreiche