Volkswagen feiert das 40-jährige Jubiläum der Kompaktsportwagen-Legende VW Golf GTI im nächsten Jahr mit einem rattenscharfen Sondermodell. Der Wolfsburger kommt mit 265 PS unter der Haube daher und rast in 5,9 Sekunden auf Tempo 100.

Vor wenigen Monaten stellte der Wolfsburger Autobauer mit dem VW Golf GTI Clubsport noch eine seriennahe Studie vor. Jetzt ist es tatsächlich soweit: Der ab Werk aufgemotzte Kompakte rollt zu den Händlern - und zwar Anfang 2016. Premiere feiert der stärkste, in Serie gebaute GTI aller Zeiten auf der IAA 2015, die ab dem 17. September in Frankfurt ihre Tore öffnet.

VW Golf GTI Clubsport: Temporäres Leistungsdoping

Freuen können sich GTI-Jünger auf Leistung satt. Während der herkömmliche GTI in der Top-Version "nur" 230 PS auf den Asphalt bringt, verstecken sich im Clubsport gewaltige 265 Pferdestärken. Die Kraft stammt von einem 2,0-Liter-Turbomotor, der den Wolf im Schafpelz in 5,9 Sekunden auf 100 Stundenkilometer katapultiert (6-Gang-Doppelkupplungs­getriebe). In der Spitze sind 250 Sachen drin.

Besonders spaßig für Hobbyrennfahrer: Via Boostfunktion und Kickdown des Gaspedals lässt sich die Leistung für zehn Sekunden auf mehr 290 PS pushen. Das genügt, um dem einen oder anderen ausgewachsenen Modell auf der Autobahn mal eben die Rücklichter zu zeigen.

Sportliche Optik

Optisch gibt sich der VW Golf GTI Clubsport vergleichsweise zurückhaltend, obgleich beim genaueren Hinschauen Motorsport-Gene zum Vorschein kommen. So sorgen ein neu gezeichneter Frontstoßfänger, abgeänderte Seitenschweller, ein vergrößerter Dachkantenspoiler, ein Heckspoiler, ein Diffusor und optional 19-Zöller (Serie: 18 Zoll) für Sportwagen-Feeling.

Die Preise für den Golf GTI Clubsport nannte Volkswagen noch nicht. Das Standard-Modell startet bei 28.350 Euro. Für die aufgebrezelte Sonderedition dürften noch ein paar Tausend Euro dazu kommen.

Weitere Themen
VW Golf GTI Clubsport mit 265 PS: Stärkster Serien-GTI fährt zur IAA 2015