Mit dem Audi e-tron quattro concept geben die Ingolstädter auf der IAA 2015 einen ersten Vorgeschmack auf eine weitere SUV-Baureihe. Der innovative Elektro-Antrieb soll eine Reichweite von über 500 Kilometern ermöglichen.

Das Audi e-tron quattro concept könnte schon 2018 als Audi Q6 die Lücke zwischen Q5 und Q7 schließen. Mit einer neuen SUV-Baureihe würden die Ingolstädter zum einen der Konkurrenz um BMW X6 und Mercedes-Benz GLE Coupé einheizen und zum anderen auch einen ernsthaften Gegenspieler zum neuen Elektro-SUV Tesla Model X aufstellen. Im Innenraum bietet die elektrische SUV-Studie vorerst allerdings nur Platz für bis zu vier Personen.

Elektroantrieb mit bis zu 505 PS

Die Studie, die Audi auf der IAA in Frankfurt präsentiert, wird von insgesamt drei Elektromotoren – einer an der Vorder-, zwei an der Hinterachse – angetrieben. Die Gesamtleistung liegt 370 kW/505 PS, das maximale Drehmoment bei 800 Nm. Tempo 100 soll nach nur 4,6 Sekunden erreicht sein, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 210 km/h elektronisch eingebremst.

Ausgestattet mit einer 95-kWh-Batterie soll der Audi e-tron eine Reichweite von über 500 Kilometern bieten. Begünstigt wird die hohe Reichweite durch eine ausgefeilte Aerodynamik. So soll der cw-Wert des 4,88 Meter langen, 1,93 Meter breiten und 1,54 Meter hohen Dickschiffs bei gerade einmal 0,25 liegen. Herkömmliche SUV-Werte liegen hier bei 0,30 oder mehr.

Weitere Themen
Audi e-tron quattro concept: Elektro-SUV als Vorbote auf neues Serienmodell