Ein Blick in die Glaskugel: Hyundai zeigt mit dem N 2025 Vision Gran Turismo derzeit auf der IAA ein brachiales Konzept, dass die sportliche Zukunft des koreanischen Autobauers andeuten soll.

Hyundai will mit der neuen Performance-Marke namens N den etablierten Werks- und Haustunern Audi Quattro, BMW M GmbH, AMG und Co. nacheifern und in Zukunft dynamischere Modelle mit Nähe zum Motorsport auf den Markt bringen. Einen kleinen, wenn auch derzeit noch nicht unbedingt realistischen Vorgeschmack gibt der radikale Flitzer Hyundai N 2025 Vision Gran Turismo. Ursprünglich wurde der Bolide für das PlayStation-Spiel "Gran Turismo" entworfen. Anlässlich der IAA 2015 in Frankfurt (noch bis zum 27. Dezember) haben die Koreaner allerdings eine lebensgroße Version der Pixel-Flunder auf die Räder gestellt.

Wasserstoffantrieb mit 884 PS

Als Antrieb in dem optisch extrem aggressiv gestalteten Supersportwagen fungiert ein besonders Wasserstoff-Brennstoffzellen-System, das satte 884 PS leistet. 204 PS werden dabei von einem Kondensatorsystem erzeugt, das Bremsenergie umwandelt. Die Kraft gelangt über vier Radnabenmotoren an die Antriebsräder. Dank eines geringen Gewichts von nur 972 Kilogramm soll der Hyundai N 2025 Vision Gran Turismo so zum Pistenrowdy werden und prinzipiell auf den anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt bestehen können.

Zumindest virtuell lässt sich der rabiate Hyundai in "Gran Turismo" über den Asphalt scheuchen. Inwieweit die Submarke N künftig Designmerkmale der Studie oder die angedachte Antriebstechnik aufgreift, bleibt abzuwarten.

Weitere Themen
Hyundai N 2025 Vision Gran Turismo: Überflieger aus der Pixel-Werkstatt