Die neue Mercedes S-Klasse, die werksgetunte AMG-Variante der Oberklasse und das Kompakt-SUV GLA - Besucher der IAA 2013 (12. bis 22. September) erwartet am Mercedes-Stand ein geballtes Feuerwerk an Luxus und Leistung.

Die neue Mercedes S-Klasse: Luxus auf einem neuen Level

Die S-Klasse stand schon immer für Luxus und technischen Fortschritt. Mit der neuen Generation des Oberklassewagens will der Stuttgarter Hersteller nun erneut Maßstäbe in beiden Bereichen setzen. So wurde das Flaggschiff der Marke nicht nur optisch überarbeitet, sondern erhielt auch neue Technik, die für die Insassen sowohl ein Plus an Sicherheit als auch einen Komfort-Gewinn bedeuten sollen. Luxus-Extras wie ein Duftspender im Innenraum, verschiedene Massageprogramme und eine Hot-Stone-Funktion der Sitze grenzen die neue S-Klasse von der Konkurrenz ab.

Mercedes S 63 AMG: Die extrem sportliche Speerspitze

Top-Version der neuen S-Klasse ist der werksgetunte Mercedes S 63 AMG, der sein Debüt ebenfalls auf der IAA 2013 feiern wird. Herzstück der Oberklasse ist ein 5,5-Liter-V8-Biturbo, der bis zu 585 PS leistet und mit 900 Nm an der Kurbelwelle zieht. Damit sprintet der große und schwere Sportler in 4,4 Sekunden auf Tempo 100. Schluss ist bei 250 km/h, dann greift die elektronische Abregelung. Die Preise für die S-Klasse hat Mercedes schon vorab der IAA 2013 bekannt gegeben: Die Basisversion startet bei 79.789 Euro, der werksgetunte S 63 AMG ist ab 149.880 Euro erhältlich.

Mercedes GLA: Konkurrenz für BMW X1 oder Audi Q3

Mit dem Kompakt-SUV GLA betritt Mercedes Neuland. Das geländegängige Fahrzeug auf Basis der aktuellen Plattform von A- und B-Klasse soll 2014 erscheinen und Rivalen wie dem BMW X1 oder dem Audi Q3 das Leben schwer machen. Seine Weltpremiere feiert der GLA auf der IAA 2013, bevor er ab Ende des Jahres bestellbar sein wird. In Frankfurt dürfte Mercedes dann auch Details zu Motorisierung und Preisen des Kompakt-SUVs verraten.

Weitere Themen
Mercedes auf der IAA 2013 in Frankfurt: Luxus- und Leistungsfeuerwerk