VW stellt auf der IAA 2013 in Frankfurt gleich drei neue Golf-Modelle vor - darunter der stärkste und schnellste Golf aller Zeiten. Außerdem auf der Messe zu sehen: eine elektrische Version des VW Up.

VW Golf 7 R - Kompaktsportler mit 300 PS

VW fährt für die IAA 2013 (11. bis 22. September) dicke Geschütze auf. Auf der größten Automesse Deutschlands, die alle zwei Jahre in Frankfurt stattfindet, wird der Wolfsburger Autobauer zum ersten Mal den neuen VW Golf 7 R einem Publikum vorstellen. Der ab Werk auf Leistung getrimmte Kompaktsportwagen verfügt über einen 300 PS starken Zweiliter-Turbo sowie Allradantrieb. Damit wird die R-Version dem derzeit sportlichsten Golf der siebten Generation, dem 230 PS starken Golf 7 GTI, locker die Rücklichter zeigen. Der Marktstart des Über-Golf dürfte noch Ende des Jahres erfolgen.

Ebenfalls auf der IAA zu sehen sind der VW Golf 7 Plus und der VW E-Golf. Die Plus-Variante soll im Vergleich zum Vorgängermodell wesentlich schicker und noch geräumiger werden. Volkswagen spendierte dem Golf Plus daher eine neu entworfene Karosserie und veränderte die Maße des Wolfsburgers: 15 zusätzliche Zentimeter in der Höhe sollen für ein bequemeres Sitzen sorgen.

Elektro-Versionen von Volkswagen

Außerdem betritt Volkswagen mit dem VW E-Golf Neuland. Seine Eckdaten: 11,8 Sekunden von Null auf 100, 135 km/h Spitze, 150 Kilometer Reichweite. Seine Energie bezieht das Modell aus einem Lithium-Ionen-Akku mit 26,5 kWh Kapazität. Die Motorleistung beträgt 85 kW. Der elektrifizierte Kompakte ist nicht der einzige Stromer von Volkswagen auf der IAA 2013: Auch die Serienversion des extrem emissionsarmen VW Up mit Elektromotor zeigt der Hersteller auf der Messe. Der Kleinwagen soll über 82 PS verfügen und in der Spitze auf 135 km/h kommen.

Weitere Themen
VW auf der IAA 2013: Golf R, Golf Plus, E-Golf und elektrischer Up