Kurz vor dem Start der IAA 2013 am 10. September zeigt Jaguar ein erstes Teaser-Bild des Jaguar C-X17, einer modernen SUV-Studie mit Aluminiumarchitektur. Das Concept Car der britischen Edelmarke könnte einen Vorgeschmack auf einen womöglich kommenden Jaguar Q-Type oder XQ geben. Beide Namen hat sich der Autobauer bereits schützen lassen.

Ausblick auf künftiges Jaguar-SUV

Gerüchte über ein mögliches SUV der britischen Edelmarke Jaguar keimten in den vergangenen Jahren hin und wieder mal auf, wurden vom Hersteller selbst jedoch nicht angeheizt. Nun scheint sich das Blatt gewendet zu haben. Denn Jaguar hat jetzt kurz vor dem Start der IAA in Frankfurt ein Teaser-Bild des Jaguar C-X17 veröffentlicht, welches das Fahrzeug eindeutig als SUV-Studie zu erkennen gibt. Noch konkreter will die Automarke in der Nacht vor dem Messestart werden. Dann sollen die Hüllen des Concept Cars endgültig fallen und die Designrichtung eines möglichen Jaguar-SUVs offengelegt werden.

Jaguar C-X17: Muskulöse Optik

Viele Design-Details geben Teaser-Bilder für gewöhnlich nicht preis. Erkennbar ist jedoch eine muskulöse Formgebung mit geschwungenen Seitenlinien sowie einem leicht nach hinten abfallenden Dach, das dem Jaguar C-X17 eine coupéartige Dynamik verleiht. Die hinteren Scheinwerfer, die weit in den Seitenbereich hineingezogen sind, erinnern an die Rücklichter des neuen Jaguar F-Type.

Crossover mit moderner Aluminiumarchitektur

Wegweisend soll aber vor allem die Technologie des Jaguar C-X17 sein. So basiert die SUV-Studie den Herstellerangaben zufolge auf einer "hochmodernen, modularen Aluminiumarchitektur", die vermutlich entscheidend zur Effizienz des Fahrzeugs beitragen wird. Diese wird jedoch nicht nur dem künftigen Jaguar-SUV vorbehalten sein, sondern auch in anderen leistungsstarken Modellen der Marke zum Einsatz kommen, unter anderem im Jaguar XJR, im XFR-S, im XF Sportbrake sowie im neuen Jaguar F-Type.

Weitere Themen
Britische Edelmarke zeigt SUV-Studie Jaguar C-X17 auf der IAA 2013