Würde er den Weg nach Frankfurt selbst zurücklegen, wäre er in Windeseile da: Der neue Bentley Continental GT V8 S schafft dank Leistungsspritze seitens des Herstellers nun mehr als 300 km/h in der Spitze. Premiere feiern sowohl das Coupé als auch das Cabrio der neuen V8 S-Version auf der IAA 2013 (10. bis 22. September.)

Neue V8 S-Version auch optisch dezent modifiziert

Damit sich die sportlichere V8 S-Version des Bentley Continental auch optisch von den Baureihen-Geschwistern abhebt, hat der britische Hersteller dezente Modifikationen vorgenommen. Eine neue Spoilerlippe, neu gestaltete Seitenschwellerverkleidungen und ein neuer Heckdiffusor dienen der Abgrenzung und verbessern die Fahreigenschaften. Ebenfalls der S-Version vorbehalten sind die 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit 275er-Bereifung und rot lackierte Bremssättel. Wer sich im Interieur des neuen Bentley Continental GT V8 S umsieht, wird im Coupé ein Lederstreifen am Dachhimmel entdecken, bei Coupé und Cabrio zudem Einstiegsleisten mit V8 S-Schriftzug.

Leistungsspritze von 507 auf 528 PS

Der Vierliter-V8-Motor, der sich der Bentley Continental GT V8 mit Audi S8 und Audi RS6 teilt, war bei der britischen Automarke bislang mit maximal 507 PS erhältlich, während dasselbe Aggregat in den Ingolstädter Modellen 520 beziehungsweise 560 PS leistet. Mit dem Bentley Continental GT V8 S bringt der Hersteller nun eine auf 528 PS gesteigerte Sportvariante von Coupé und Cabrio heraus, die mit einem Drehmoment von maximal 680 Nm auch die Fahrwerte verbessert. Das Cabrio sprintet nun in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 307 km/h in der Spitze, die geschlossene V8 S-Version braucht nur 4,5 Sekunden für den Sprint und schafft bis zu 309 Kilometer in der Stunde.

Nach der Premiere auf der IAA 2013 soll die Produktion des Bentley Continental GT V8 S starten, sodass die ersten Exemplare Anfang 2014 ausgeliefert werden können. Preise nannte Bentley bislang nicht.

Weitere Themen
Bentley Continental GT V8 S: Mit mehr als 300 km/h zur IAA 2013 nach Frankfurt