Beim heutigen Auftakt der IAA 2013 (10. bis 22.September) feiert der Porsche 918 Spyder seine Weltpremiere. Während alle zuvor präsentierten Prototypen noch in der Entwicklungsphase standen, ist in Frankfurt nun die endgültige Serienversion zu sehen. Gekrönt wird die Weltpremiere vom kurz zuvor aufgestellten Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife.

Die Serienversion des Hybrid-Sportlers ist eindeutig als Porsche zu erkennen, passend zu Leistungs- und Fahrwerten aber markanter und auffälliger gezeichnet als andere Porsche-Modelle. Nicht nur optisch machen die aktiven und in mehreren Stufen einstellbaren Aerodynamikkomponenten an Front und Heck ordentlich was her. Besonders ins Auge fallen aber auch die 20 und 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen. Auf Wunsch können Kunden den Super-Hybrid zudem mit einer speziellen Porsche-Rennlackierung bestellen.

Herzstück des Porsche 918 Spyder

Für die sportlichen Fahrwerte verantwortlich zeichnet ein Plug-in-Hybrid-System bestehend aus 4,6-Liter-V8-Mittelmotor und zwei Elektromotoren. Letztere pushen die 608 PS und 530 Nm des Verbrennungsmotors auf eine Systemleistung von insgesamt 887 PS. Als maximales Drehmoment stehen bis zu 1.280 Nm zur Verfügung. Das reicht für eine katapultartige Beschleunigung in 2,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt atemberaubende 345 km/h - bei einem Normverbrauch von 3,3 Litern auf 100 Kilometern.

Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife

Neben der Weltpremiere der Serienversion gibt der Porsche 918 Spyder dem Hersteller einen weiteren Grund zu feiern: Der Hybrid-Supersportler hat den bisherigen Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife von straßenzugelassenen Fahrzeugen um 14 Sekunden unterboten. Der 918 Spyder benötigte für die 20,6 Kilometer lange Strecke lediglich sechs Minuten und 57 Sekunden - Durchschnittsgeschwindigkeit: 179,5 km/h.

Eine solches Präzisionswerkzeug für die Rennstrecke hat natürlich seinen Preis: Mindestens 768.028 Euro sind für den Zuffenhauser zu zahlen.

Weitere Themen
Heiß erwartet, endlich da: Porsche 918 Spyder feiert Weltpremiere auf der IAA