Mit dem Audi A3 Sportback e-tron präsentiert der Ingolstädter Hersteller auf der IAA 2013 (10. bis 22. September) sein erstes Plug-in-Hybridauto. Gleichzeitig verrät Audi Details zum Markstart und Preis des sparsamen Kompaktwagens. Dieser soll im Frühjahr 2014 zu den deutschen Händlern rollen und mindestens 37.000 Euro kosten.

Die Zukunft gehört der Elektromobilität. Auf der diesjährigen IAA präsentieren daher nahezu alle großen Hersteller Elektroautos oder von Elektromotoren unterstützte Hybrid-Systeme. Aus Ingolstadt kommt der Audi A3 Sportback e-tron, eine Plug-in-Hybrid-Variante des erfolgreichen Kompaktwagens.

204 PS Systemleistung und 1,5 Liter Normverbrauch

Der Antrieb des Audi A3 Sportback e-tron setzt sich aus einem 1.4 TFSI Verbrennungsmotor und einem 75 PS starken Elektromotor zusammen. Zusammen mit den 150 PS des Turbobenziners kommt der alltagstaugliche Kompaktwagen auf eine Systemleistung von 204 PS sowie ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Damit beschleunigt der Plug-in-Hybrid in 7,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h.

Der Verbrauch hält sich dank E-Unterstützung stark in Grenzen. Laut Audi soll sich der A3 Sportback e-tron auf 100 Kilometern nur 1,5 Liter Kraftstoff genehmigen. Bei voll geladener Batterie beträgt die rein elektrische Reichweite des Hybridautos rund 50 Kilometer, zusammen mit dem Verbrennungsmotor legt der Kompaktwagen bis zu 940 Kilometer zurück. Ist die 8,8 kWh speichernde Batterie leer, lässt sie sich an einer 16-Ampere-Steckdose in rund zweieinhalb Stunden wieder aufladen.

Weitere Themen
Audi A3 Sportback e-tron auf der IAA: Erster Plug-in-Hybrid der Ingolstädter