Was aktuell der Mercedes CL ist, wird künftig das Mercedes S-Klasse Coupé sein: Mit dem Mercedes Concept S-Class Coupé gibt der Stuttgarter Autobauer auf der IAA 2013 (10. bis 22. September) einen Ausblick auf das kommende Topmodell im Mercedes-Portfolio. Die aufregende Studie verbindet Eleganz und Sportlichkeit.

Während die neue Mercedes S-Klasse auf der IAA 2013 bereits als Serienversion zu sehen ist, befindet sich das kommende Spitzenmodell des Herstellers, das große Coupé auf S-Klasse-Basis, noch in der Entwicklung. Die Serienversion trägt künftig nicht mehr die Bezeichnung CL, sondern heißt 2014 Mercedes S-Klasse Coupé.

Selbstbewusste und sportliche Coupé-Optik

Wie bei den Konzeptfahrzeugen von Mercedes üblich gibt auch die in Frankfurt präsentierte Studie schon einen sehr konkreten Ausblick auf die spätere Serienversion. Das Mercedes S-Klasse Coupé ist sportlicher als die Limousine gezeichnet und weist am Heck Ähnlichkeiten zum SL auf. Die vordere Partie ist von einem steilen, dreidimensionalen Diamant-Kühlergrill und Voll-LED-Scheinwerfern geprägt. Die lang gestreckte, schnörkellose Karosserie mit durchgehenden Glasflächen und rahmenlosen Türen sowie die zum Heck hin abfallende Dachlinie zeichnen das Concept Car als Coupé aus.

Luxuriöses Interieur und kraftvoller Antrieb

Das Interieur soll natürlich den Ansprüchen an ein Mercedes-Spitzenmodell gewachsen sein. Hochwertigste Materialien, modernste Technik und zahlreiche auf Komfort bedachte Elemente sucht man daher nicht vergebens.

In der Studie sorgt ein 4,7-Liter-V8-Biturbo mit 455 PS und 700 Nm für kraftvollen Vortrieb. Dieses und andere Aggregate aus der S-Klasse kommen aller Voraussicht nach auch in der Serienversion zum Einsatz. Was interessierte Käufer dafür zahlen müssen, ist allerdings noch ungewiss. Das aktuelle Spitzenmodell CL steht ab 120.000 Euro in der Preisliste.

Weitere Themen
Mercedes S-Klasse Coupé auf der IAA: So kommt das neue Spitzenmodell