Ein Highlight am VW-Stand auf der IAA 2013 (10. bis 22. September) ist der nagelneue VW Golf R, der in Frankfurt seine offizielle Weltpremiere feiert. Mit 300 PS ist er der stärkste Serien-Golf überhaupt. Stolz präsentiert VW darüber hinaus die vom neuen Kompaktsportler erreichte Rundenzeit auf der Nürburgring-Nordschleife.

Der neue VW Golf R bildet die Speerspitze des kompakten VW-Bestsellers in seiner mittlerweile siebten Generation. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat der neue Kompaktsportler noch einmal um 30 PS zugelegt, den VW Golf 7 GTI übertrumpft er gar um 70 PS. Trotz des Leistungszuwachses ist der moderne und komplett überarbeitete Motor bis zu 18 Prozent sparsamer als die Vorgängerversion. Auf 100 Kilometern sollen laut VW nur 7,1 Liter Kraftstoff durch die Leitungen fließen.

Tempo 100 in unter fünf Sekunden

Dank seines überarbeiteten 2,0-Liter-Turbomotors, der mit bis zu 380 Nm an der Kurbelwelle zieht, einer Launch Control und einem beachtlichen Leistungsgewicht von 4,92 Kilogramm pro PS schafft der VW Golf R den Sprint auf Tempo 100 in 4,9 Sekunden. Schluss ist erst bei 250 km/h. Seine sportlichen Fahrwerkseinstellungen samt Tieferlegung lassen ihn agil und wendig um Kurven fahren.

08:15 Minuten für die Nürburgring-Nordschleife

Und welche Strecke würde sich besser anbieten, als die Kurvenfahrkünste eines Kompaktsportlers unter Beweis zu stellen als die Nürburgring-Nordschleife? Die 20,6 Kilometer lange Strecke umrundete der Kompaktsportler in nur acht Minuten und 15 Sekunden. Zum Vergleich: Das Vorgängermodell benötigte 2010 noch acht Minuten und 34 Sekunden.

Weitere Themen
Über alle Konkurrenz "R-haben": Der neue VW Golf R auf der IAA 2013