Suzuki iV-4 Concept - das steht für "Individual Vehicle 4 Wheel Drive". Dabei handelt es sich um eine Studie des japanischen Herstellers, die derzeit auf der IAA 2013 (10. bis 22. September) zu sehen ist. Das Concept Car soll einen Ausblick auf ein künftiges Kompakt-SUV von Suzuki geben, das ab 2015 womöglich den Grand Vitara ablöst.

Der europäische Marktstart des kommenden Kompakt-SUV ist zwar erst für 2015 geplant, dennoch zeigt sich das Suzuki iV-4 Concept schon recht ausgereift - auf realitätsferne Elemente hat der Hersteller bei seinem Concept Car verzichtet. Die kompakte SUV-Studie präsentiert sich robust und sportlich - und mit Suzuki-typischen Designelementen. An der Front fallen der fünfgeteilte Kühlergrill, das individuelle Lichtdesign sowie die unverzichtbaren Offroad-Elemente wie der Unterfahrschutz ins Auge.

Zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten

Da das "i" im Suzuki iV-4 Concept für "individuell" steht, will der Hersteller zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten für die 2015 startende Serienversion anbieten. Das reicht von Farben über Anbauteile für die Karosserie bis hin zur Personalisierung des Innenraums, wo ebenfalls verschiedene Farben und Materialien zur Auswahl stehen sollen. Die Studie auf der IAA ist in der Außenfarbe "Brilliant Turquoise" lackiert.

Keine Angabe über den Antrieb

Welche Motoren im kommenden Kompakt-SUV von Suzuki zum Einsatz kommen könnten, verriet der Hersteller noch nicht. Lediglich die Bezeichnung des Concept Cars gibt den kleinen Hinweis, dass die Serienversion wohl über Allradantrieb verfügen wird. Dennoch verspricht Suzuki die geringsten CO2-Emissionen der Fahrzeugklasse. Der Verbrauch muss dementsprechend vergleichsweise niedrig ausfallen.

Weitere Themen
Vorbote eines neuen Kompakt-SUVs: Suzuki iV-4 Concept auf der IAA 2013