Auf der IAA 2015 in Frankfurt wird Jaguar mit dem F-Pace sein erstes SUV in der Modellgeschichte vorstellen. Derzeit wird der Lifestyle-Brite noch unter Extrembedingungen von Dubai bis ins nördliche Schweden getestet.

Der SUV-Boom hält an. Aus diesem Grund wird auch Jaguar in Zukunft ein solches Modell anbieten. Der F-Pace genannte Emporkömmling wird derzeit unter besonders harten Bedingungen auf Herz und Nieren getestet: Bei bis zu 50 Grad Außentemperatur im dichten Stadtverkehr Dubais sowie bei eisiger Kälte in Nordschweden wurden sämtliche Aggregate und Systeme des Fahrzeugs auf ihre Standfestigkeit hin überprüft. Es ist das erste Mal, dass Jaguar solch umfangreiche Tests für ein neues Modell vornimmt.

F-Pace mit namhafter Verwandtschaft

Auch weil der Jaguar F-Pace einige prominente Verwandte bei Land Rover vorzuweisen hat, will sich Jaguar natürlich gründlich vorbereitet wissen. Dabei will und muss der F-Pace selbstverständlich nicht die Geländequalitäten vom Schlage eines Range Rovers bieten, dafür hat Jaguar aber die Asphalt-Performance im Blick: Die neue Leichtbauarchitektur wird auch im F-Pace durch eine zu großen Teilen aus Aluminium bestehende Karosserie eingesetzt werden.

Zur verfügbaren Motorenpalette hat Jaguar noch keine offiziellen Angaben gemacht. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass, wie beim kürzlich vorgestellten XE, mehrere Diesel und Benzinantriebe zur Wahl stehen. Der Verkauf des Offroaders beginnt 2016.

Weitere Themen
SUV-Premiere auf der IAA 2015: Jaguar F-Pace meistert letzte Härtetests