US-Tuner Galpin Auto Sports hat auf der LA Auto Show den Fisker-Galpin Rocket präsentiert. Als Basis dient ein 2014er Ford Mustang, an dessen Außenhülle Auto-Stardesigner Henrik Fisker höchstpersönlich Hand angelegt hat. Befeuert wird die Rakete von 725 Pferdestärken.

Laut Galpin und Fisker soll der Rocket "das ultimative amerikanische Muscle Car" sein - und der erste Eindruck bestätigt diese Ansage. Als Basis hat Galpin, wie sollte es auch anders sein, einen Ford Mustang 2014 gewählt. Die exklusive Kohlefaserkarosserie trägt jetzt aber die feine Handschrift von Henrik Fisker, der unter anderem schon die Entwürfe für den Fisker Karma, den Aston Martin DB9 und den BMW Z8 beigesteuert hat.

725 PS befeuern den Fisker-Galpin Rocket

Damit der Rocket seinem Namen auch alle Ehre macht, setzt Galpin auf einen 5,0 Liter V8-Motor, der es dank Kompressoraufladung auf 725 PS bringt. Zwei Luftschlitze in der Motorhaube sorgen dafür, dass die Maschine auch genug Luft bekommt.

Damit die Power auch auf der Straße landet, hat Galpin dem Rocket ein höhenverstellbares Fahrwerk und einen speziellen Aero-Kit spendiert. Neben einem mächtigen Heck-Diffusor, üppigen 21-Zoll-Rädern und individuell angefertigtem Front-Spoiler und -Splitter, sorgt ein riesiger Hexagon-Kühlergrill für die Race-Optik. Eine 15-Zoll-Bremsanlage von Brembo soll das Geschoss wieder sicher zum Stehen bringen. Genaue Angaben zu Fahrleistungen und Preisen hat Galpin noch nicht bekannt gegeben.

Weitere Themen
Muscle Car in Retro-Optik auf LA Auto Show präsentiert